Anzeige
Home>US-Sport>NFL>

NFL: Amon-Ra setzt besonderes Karriere-Highlight - Brady-Sieg von Schlägerei überschattet

NFL>

NFL: Amon-Ra setzt besonderes Karriere-Highlight - Brady-Sieg von Schlägerei überschattet

Anzeige
Anzeige

Amon-Ra mit Rekord-Gala!

Amon-Ra mit Rekord-Gala!

In der zweiten Woche der NFL feiern die Detroit Lions den ersten Saisonsieg. Maßgeblichen Anteil daran hat Amon-Ra St. Brown mit einer Karrierebestleistung.
Die NFL geht in ihre 103. Saison. Mit dabei sind die Superstars Tom Brady, Patrick Mahomes und viele mehr.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Was für eine Vorstellung von Amon-Ra St. Brown!

Der Wide Receiver der Detroit Lions krönte seine Leistung beim 36:27-Sieg gegen die Washington Commanders mit zwei Touchdowns. Im ersten Viertel sorgte er mit dem ersten Touchdown des Spiels für die zwischenzeitliche 12:0-Führung der Lions. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Vorausgegangen war ein Pass von Jared Goff über 13 Yards direkt in die Endzone.

Sein Meisterstück lieferte er ebenfalls bereits im ersten Viertel ab. Beim Stand von 0:0 gelang ihm ein Catch für 49 Yards - eine neue Karrierebestleistung. Zwar konnten die Lions dieses Highlight nicht mit einem Touchdown veredeln, aber immerhin sorgte Austin Seibert via Fieldgoal für die 3:0-Führung.

Amon-Ra St. Brown mit Gala-Vorstellung

Im Schlussviertel war der 22-Jährige dann erneut erfolgreich und sorgte für das 36:21. Es war der Schlusspunkt seiner Gala-Vorstellung. Ganze 12-mal war er Anspielstation für Goff - kein Lions-Spieler war öfters als Passempfänger im Einsatz. Insgesamt kam St. Brown damit auf 116 Receiving Yards. Zusammen mit seinen zwei Läufen über 68 Yards kam er auf 184 Yards an diesem Abend.

Überhaupt ist er erst der dritte Wide Receiver in der NFL-Geschichte, der in einem Spiel mehr als 100 Receiving Yards auf dem Konto hat, zusätzlich mindestens 50 Yards im Lauf erziele und für zwei Touchdowns sorgte. (SERVICE: NFL-Wissen - die Positionen im Football)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zudem stellte er einen Klubrekord ein. Saisonübergreifend gelang St. Brown in den letzten sechs Spielen mindestens ein Touchdown. Damit zog er mit den bisherigen Rekordhaltern Leon Hart (1951) und Herman Moore (1994) gleich.

Zwar konnten die Commanders am Ende nochmal in Person von Jahan Dotson auf 27:36 verkürzen, am sicheren Detroit-Sieg änderte das aber nichts mehr. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Damit haben die Lions nach zwei Spielen eine ausgeglichene Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage, was gleichbedeutend mit Rang sieben in der NFC ist. In der NFC North sind sie damit auf Rang drei. Die Commanders sind in der NFC East mit derselben Bilanz ebenfalls auf Rang drei.

Alles zur NFL auf SPORT1.de