Home>US-Sport>NFL>

Erst NFL-Lachnummer, jetzt Rekord-Vertrag! Quarterback von Amon-Ra St. Brown sahnt ab

NFL>

Erst NFL-Lachnummer, jetzt Rekord-Vertrag! Quarterback von Amon-Ra St. Brown sahnt ab

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

St. Browns Quarterback sahnt ab

Einst war er die Lachnummer der NFL, jetzt räumt er einen Rekord-Vertrag ab: Der Quarterback von Amon-Ra St. Brown bei den Detroit Lions darf sich über einen Geldregen freuen.
Football-Superstar Justin Jefferson im ungleichen Duell mit Real-Star Vinícius Junior, der seine technischen Qualitäten unter Beweis stellt.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Historischer Vertrag für NFL-Star Jared Goff. Der Quarterback des deutschen NFL-Superstars Amon-Ra St. Brown bekommt bei den Detroit Lions nach Medienberichten einen fetten neuen Deal.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Spielmacher verlängert demnach seinen Kontrakt für vier Jahre und kassiert dafür satte 212 Millionen Dollar Gehalt (170 Mio. garantiert). Damit katapultiert sich der 29-Jährige weit nach vorn in der Liste der bestverdienenden Quarterbacks der Liga.

Jared Goff (2.v.l.) und Amon-Ra St. Brown (2.v.r.) haben beide bei den Detroit Lions neue Mega-Deals unterschrieben
Jared Goff (2.v.l.) und Amon-Ra St. Brown (2.v.r.) haben beide bei den Detroit Lions neue Mega-Deals unterschrieben

Mit einem jährlichen Gehalt von 53 Millionen ist Goff jetzt sogar die Nummer zwei im Kohle-Ranking - nur Joe Burrow von den Cincinnati Bengals bekommt mit 55 Millionen pro Jahr noch mehr. Goff lässt unter anderem MVP Lamar Jackson (52 Mio.) und Patrick Mahomes (45 Mio.) hinter sich.

Rekord-Vertrag für Goff

Detroits Quarterback ist durch seinen neuen Deal jetzt der höchstbezahlte Lion in der Geschichte der Franchise - diese Entwicklung war noch vor ein paar Jahren überhaupt nicht abzusehen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Goff war 2016 von den Los Angeles Rams mit dem 1. Pick gedraftet, sorgte zunächst aber vor allem dadurch für Aufsehen, dass er in einer Dokumentation nicht sagen konnte, wo die Sonne aufgeht.

Lesen Sie auch

Obwohl er in seiner Zeit bei den Rams zweimal in den Pro Bowl gewählt wurde und 2019 in den Super Bowl einzog (3:13-Niederlage gegen New England Patriots), wurde er stets kritisch gesehen und vor der Saison 2021 für Matthew Stafford zu den Lions getradet.

Erstaunliche Entwicklung bei Detroit Lions

Während Stafford bei den Rams als fehlendes Puzzleteil zum Sieg im Super Bowl gefeiert wurde (L.A. holte durch das 23:20 gegen die Bengals auch direkt die Meisterschaft), wirkte der Tapetenwechsel bei Goff eher wie ein Abstieg - doch die Lions hielten große Stücke auf ihn.

Und tatsächlich revitalisierte Goff, der 2021 dann zusammen mit dem frisch gedrafteten Amon-Ra St. Brown startete, in Detroit seine Karriere.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nach einem durchwachsenen ersten Jahr (19 Touchdowns, acht Interceptions) knüpfte der Quarterback in den beiden vergangenen Jahren an seine Super-Bowl-Saison 2018 an (damals 32 TD, zwölf INT).

Mit jeweils rund 4.500 Pass-Yards und einem TD:INT-Verhältnis von 29:7 bzw. 30:12 lieferte er starke Zahlen. In den Playoffs verpasste Detroit 2024 gegen die San Francisco 49ers nur haarscharf den Einzug in den Super Bowl.

Mit dem neuen Goff-Deal hat Detroit jetzt den nächsten Top-Star gesichert: Zuletzt hatte schon Wide Receiver St. Brown verlängert. Er hatte für vier Jahre und 120 Millionen Dollar (77 Millionen Dollar garantiert) unterschrieben und war damit zwischenzeitlich sogar der bestbezahlte Receiver der Liga.