Home>Wrestling>AEW>

WWE-Rivale AEW: Blockbuster-Wechsel enthüllt!

AEW>

WWE-Rivale AEW: Blockbuster-Wechsel enthüllt!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Blockbuster-Wechsel enthüllt!

WWE-Rivale AEW offenbart eine „große Ankündigung“, die auf das nahende Debüt eines Topstars hindeutet. Der Deal soll fixiert sein.
AEW-Boss Tony Khan verkündet das Debüt von Mercedes Moné
AEW-Boss Tony Khan verkündet das Debüt von Mercedes Moné
© AEW
mhoffmann
mhoffmann

Der größte Personal-Deal von WWE-Rivale AEW ist offensichtlich perfekt – und soll in knapp einem Monat offiziell enthüllt werden.

{ "placeholderType": "MREC" }

Eine „große Ankündigung“ von AEW-Boss Tony Khan bei der aktuellen Ausgabe der TV-Show Dynamite entpuppte sich in der Nacht als Bekanntgabe einer Spezialausgabe der Sendung am 13. März. (NEWS: Alle Neuigkeiten zum Thema AEW)

Sie trägt den Titel „Big Business“ und findet in Boston statt - geschrieben: Bo$$ton: allesamt unverkennbare Hinweise auf das Debüt des ehemaligen WWE-Damenchampions Mercedes Moné, ehemals „The Boss“ Sasha Banks.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die aus Boston stammende Moné (bürgerlich: Mercedes Varnado, Star-Wars-Fans auch bekannt als Koska Reeves aus „The Mandalorian“) hat bereits bei AEW unterschrieben, wie das in der Regel gut informierte Portal Fightful berichtet.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die 32-Jährige ist der mit Abstand größte weibliche Star, den AEW bis jetzt gewonnen hat und generell der prominenteste Neuzugang seit dem Dreifach-Debüt von CM Punk (mittlerweile nach einem hässlichen Zerwürfnis mit der Liga wieder bei WWE), Bryan Danielson und Adam Cole im Herbst 2021.

Ehemalige Sasha Banks zu AEW: Das Debüt naht

Gerüchte um Moné und AEW gab es schon länger, auch von der Liga selbst geschürt: Moné saß im vergangenen Jahr bei der Megashow All In im Londoner Wembley-Stadion und wurde während der Übertragung erwähnt und eingeblendet.

Gewissheit scheint es seit Beginn des Jahres zu geben, als Berichte durchsickerten, dass ein letzter Versuch von WWE, die ehemalige Banks zurückzugewinnen, gescheitert wäre.

{ "placeholderType": "MREC" }

Banks und ihre Partnerin und Freundin Naomi hatten bei WWE im Frühjahr 2022 im Streit hingeworfen. Während Naomi soeben zu WWE zurückgekehrt ist, hatte Banks sich mit WWE auf eine Vertragsauflösung ab Januar 2023 geeinigt und war seitdem vor allem in der mit AEW kooperierenden Japan-Traditionsliga NJPW zu sehen – bis sie sich im Mai 2023 eine schwere Knieverletzung zuzog und seitdem pausierte.

Nun kehrt sie zurück, auf sehr ähnliche Weise und ähnlich groß inszeniert wie das große Punk-Comeback vor zweieinhalb Jahren.

Sting kurz vor Karriere-Ende nochmal Champion

Die Dynamite-Show bei der Banks aufschlagen soll, ist die zweite nach dem Großevent Revolution am 2. März, bei der der große Abschied der lebenden Legende Sting im Zentrum steht.

Den Hype dafür hat AEW in der Nacht nochmal vergrößert, indem die Liga den 64-Jährigen und seinen jungen Partner Darby Allin die Tag-Team-Titel der Liga gewinnen ließ: Sting und Allin besiegten die bisherigen Champions Ricky Starks und Big Bill (Big Cass bei WWE), danach wurden sie von den Young Bucks attackiert und blutig geprügelt.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ein Match zwischen Sting und Allin und den Bucks bei Revolution in der traditionellen Wrestling-Hochburg Greensboro in North Carolina deutet sich seit Wochen an: Die AEW-Mitgründer Nick und Matt Jackson sollen Stings handverlesene Wunschgegner für seinen Abschied sein.

Bei Dynamite fixierte AEW auch das World Title Match, das diesmal im Schatten der Sting-Festspiele stehen dürfte: Champion Samoa Joe trifft auf Ex-Titelträger Hangman Page und dessen Erzrivalen Swerve Strickland - die beiden Herausforderer hatten zuletzt mit einem blutig-intensiven „Texas Death Match“ gegeneinander für Furore gesorgt. Nun endete ein Number-1-Contendership-Match der beiden ohne Ergebnis, weshalb ein Dreikampf mit Joe angesetzt wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Damenchampion „Timeless“ Toni Storm trifft bei Revolution derweil auf die frisch verpflichtete Deonna Purrazzo. Die Siegerin dürfte bald von der debütierenden Moné ins Visier genommen werden.