Tour de France 2018: Die Etappen der Frankreich-Rundfahrt
teilenE-MailKommentare

Am Samstag startet die Tour de France. Die deutschen Radprofis Rick Zabel und Nils Politt klären ihre Zukunft. Beide bleiben bei Katusha-Alpecin.

Die deutschen Radprofis Rick Zabel (Unna) und Nils Politt (Köln) fahren auch in den kommenden beiden Jahren für das Team Katusha-Alpecin. Zabel, Sohn des früheren deutschen Top-Sprinters Erik Zabel, und Politt einigten sich mit der Schweizer Equipe auf eine Vertragsverlängerung bis zum Ende der Saison 2020. (SERVICE: Tour de France Kalender)

Zabel und Politt gehören zum achtköpfigen Aufgebot für die am Samstag startende 105. Tour de France (ab 11 Uhr im LIVETICKER).

"Rick ist ein starker Fahrer in der Sprintvorbereitung. Er ist 24 Jahre alt, und ich denke, dass er ein Siegfahrer sein kann. Das ist der nächste Schritt für ihn. Wir glauben daran", sagte Teammanager Jose Azevedo. Zabel fährt seit 2017 für Katusha-Alpecin.

Bereits seit 2015 ist Politt Teil der Mannschaft. "Wir haben seither jährlich Verbesserungen gesehen", sagte Azevedo über den 24-Jährigen.

Neben Zabel und Politt treten auch Top-Sprinter Marcel Kittel und der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin für Katusha-Alpecin bei der Tour in die Pedale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image