vergrößernverkleinern
Patrick Hausding hat sich vom 3-Meter-Brett die Silbermedaille gesichert
Patrick Hausding hat sich vom 3-Meter-Brett die Silbermedaille gesichert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Patrick Hausding zieht bei der Schwimm-WM in Südkorea ins Finale vom 3m-Brett ein und beschert dem DSV damit einen Platz für die Olympischen Spiele 2020.

Der Olympiadritte Patrick Hausding hat den deutschen Wasserspringern den ersten Startplatz für Olympia 2020 in Tokio beschert. Der 30 Jahre alte Berliner qualifizierte sich bei der WM im südkoreanischen Gwangju als Neunter (446,20 Punkte) für das Finale vom 3-m-Brett und holte damit den ersehnten Olympia-Quotenplatz für den DSV. Das Finale findet am Donnerstag statt.

Meistgelesene Artikel

Hausding hatte im dritten Durchgang bei einer Auerbachschraube Glück, als der Rekordeuropameister bei einem völlig verpatzten Anlauf den Sprung gerade noch abbrechen und einen neuen Versuch starten konnte. Dadurch blieben die Punktabzüge im Rahmen.

Wolfram verpasst Endkampf 

Der lange verletzte Dresdner Martin Wolfram (27) verpasste auf Rang 15 (403,50) den Endkampf und das Olympia-Ticket. Im ersten internationalen Wettkampf nach seiner Umschulung vom Turm- zum Brettspringer war aber schon das Halbfinale ein Erfolg für den früheren Europameister.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beim knapp vier Stunden langen Mammut-Vorkampf am Morgen mit 57 Startern war das Aufrechterhalten der Konzentration das größte Problem für die Athleten gewesen.

"Das ist der härteste Wettkampf überhaupt", sagte Hausding, der sich in den langen Pausen mit einer Mini-Spielkonsole und seinem Lieblingsspiel "Zelda" die Zeit vertrieb: "Ich sitze in der Trockenhalle und spiele ein bisschen, und wenn ich dran bin, mache ich mich warm und springe."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image