vergrößernverkleinern
Karolina Pliskova hat das Turnier in Rom gewonnen
Karolina Pliskova hat das Turnier in Rom gewonnen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erfolgreicher Tag für Karolina Pliskova. Die Tschechin gewinnt das Finale in Rom gegen Johanna Konta und klettert in der Weltrangliste weit nach oben.

Die Tschechin Karolina Pliskova reist als Nummer zwei der Weltrangliste zu den French Open (ab 26. Mai) nach Paris.

Die 27-Jährige mit Wohnsitz in Monte Carlo feierte mit einem 6:3, 6:4-Sieg im Finale des Turniers in Rom gegen die Britin Johanna Konta ihren zwölften Sieg auf der WTA-Tour und verbesserte sich im Ranking um sechs Positionen.

Meistgelesene Artikel

"Ich war ein bisschen nervös, es war mein erstes Finale in Rom", sagte die Siegerin, die neuerdings von der früheren Wimbledonsiegerin Conchita Martinez (Spanien) trainiert wird.

Anzeige

Von Juli bis September 2017 führte Pliskova die Rangliste als Nachfolgerin von Angelique Kerber sogar acht Wochen lang an. Vor der früheren US-Open-Finalistin ist nun nur noch Australian-Open-Gewinnerin Naomi Osaka platziert.

Deutsche in Rom erfolglos

Die Japanerin hatte in Rom ihr Viertelfinale am Freitag gegen die Niederländerin Kiki Bertens wegen Schmerzen in ihrer Schlaghand abgesagt.

Unter keinem guten Stern stand die Sandplatz-Konkurrenz im Foro Italico der Ewigen Stadt für die deutschen Spielerinnen. Kerber musste ihre Teilnahme wegen einer Knöchelverletzung absagen. Julia Görges musste in der zweiten Runde wegen einer Oberschenkelverletzung aufgeben, und Mona Barthel schied in Runde eins aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image