vergrößernverkleinern
Für Naomi Osaka ist es bereits das zweite Mal, dass sie auf Position eins springt
Für Naomi Osaka (l.) ist es bereits das zweite Mal, dass sie auf Position eins springt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Naomi Osaka unterliegt in Toronto im Viertelfinale ihrem Kindheitsidol Serena Williams. Dennoch löst sie Ashleigh Barty als Nummer eins der Welt ab.

Die Japanerin Naomi Osaka kehrt am Montag an die Spitze der Tennis-Weltrangliste zurück. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin löst die Australierin Ashleigh Barty ab, die Osaka Anfang Juli vom Thron verdrängt hatte.

Karolina Pliskova aus Tschechien vergab ihre Chance auf den ersten Platz durch die Niederlage im Viertelfinale gegen die Kanadierin Bianca Andreescu (0:6, 6:2, 4:6).

Meistgelesene Artikel

Osakas zweiter Sprung an die Spitze stand bereits vor dem Viertelfinalduell in der Nacht zu Samstag gegen Serena Williams (USA) fest, das die Japanerin gegen ihr Kindheitsidol 3:6, 4:6 verlor. 

Anzeige

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Williams glückte damit die Revanche für das verlorene Finale der US Open in New York im vergangenen Jahr. Damals hatte sie die Fassung verloren, dem Schiedsrichter gedroht und ihm Sexismus vorgeworfen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image