Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Uli Hoeneß erklärt den Transfer eines teuren Starspielers im Sommer für ausgeschlossen. Karl-Heinz Rummenigge will sich aber noch nicht festlegen.

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat die Verpflichtung eines teuren Starspielers im Sommer ausgeschlossen.

"Wir werden nichts mehr investieren, sondern unsere Spieler dazu bringen, besser zu spielen als gestern", sagte Hoeneß bei der Ankunft des FC Bayern am Marienplatz. Am Nachmittag feiert der FCB mit seinen Fans dort die Meisterschaft (ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER)

Auf die Frage, ob er einen großen Transfer in der Sommertransferperiode ausschließe, antwortete der 66-Jährige: "Ja. Einen 100-Millionen-Transfer werden wir dieses Jahr sicher nicht machen."

Anzeige

Später präzisierte Hoeneß seine Aussagen zu einem möglichen Mega-Transfer. "Das würde nur infrage kommen, wenn der ein oder andere uns verlassen würde und wir das notwendige Geld einnehmen würden, das sieht aber im Moment nicht so aus. Wir glauben, dass so wie wir jetzt aufgestellt sind minus ein, zwei Spieler, sehr gut für die neue Saison aufgestellt sind", sagte Hoeneß dem BR.

Mega-Transfer? Rummenigge legt sich nicht fest

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge wollte bezüglich der Transferpläne im Sommer nichts kategorisch ausschließen - auch einen möglichen 100-Millionen-Euro Transfer nicht. 

"Wir haben noch kein finale Entscheidung gefällt, weil wir jetzt erstmal in Ruhe abwarten", erklärte Rummenigge. "Ob die drei Monate ohne Zu- und Abgänge ablaufen werden, kann ich heute nicht seriös vorhersagen. Das muss ich ganz offen und ehrlich sagen."

Hoeneß nimmt Spieler in die Pflicht

Rummenigge sieht die aktuelle Mannschaft jedenfalls in allen Mannschaftsteilen "schon jetzt sehr gut aufgestellt".

FCB-Präsident Hoeneß richtete daher auch deutliche Worte an die vorhandenen Spieler. "Wir brauchen den einen oder anderen Spieler, der in wichtigen Spielen Höchstleistungen bringt und nicht, wenn man gegen die schwachen Gegner spielt. Und daran müssen wir arbeiten", sagte Hoeneß auf SPORT1-Nachfrage. Diese sollen jedoch aus den eigenen Reihen kommen.

Bisher steht als Zugang für die kommende Saison lediglich Leon Goretzka (Schalke, ablösefrei) fest. Zudem kehren die verliehenen Serge Gnabry (Hoffenheim) und Renato Sanches (Swansea) zurück.

Außerdem sprach Hoeneß über:

... das DFB-Pokalfinale: "Ich finde es schade, dass mit diesem relativ schwachen Spiel unserer Mannschaft eine überragende Saison ein Ende genommen hat, das die Saison so nicht verdient hat. Wir haben bis auf das Spiel gegen Stuttgart und gestern unter Jupp Heynckes nur gute Spiele abgeliefert und es ist schade, dass am Ende nach dem Real-Spiel ein bisschen die Spannung raus war. Deswegen hat Frankfurt gestern verdient den Pokal gewonnen."

... die geschwänzte Siegerehrung: "Ich weiß nicht, ob sie das nicht wussten. Wenn sie es gewusst haben, dann fand ich das nicht richtig." (Zur News)

... Sandro Wagners Medaillen-Wurf: "Ich habe das leider nicht gesehen und wenn er es so getan hat, ist es auch nicht in Ordnung." (Zur News)

... Joshua Kimmichs Zitat, die Saison wäre brutal enttäuschend gewesen: "Das ist total blödsinnig. Wenn man so klar Deutscher Meister wird und ganz knapp am Champions-League-Finale und DFB-Pokalfinale ist, dann lasse ich mir aus dieser überragenden Saison nichts schlechtes machen."

... die Konsequenzen aus dem verlorenen Pokalfinale: "Wir brauchen gar nicht viel tun. Da handelt es sich um Nuancen. So ein Spiel wie gestern kann man sicherlich verbessern."

... die Leistung von Niko Kovac: "Vor vier Wochen hat es überall geheißen: Wie kann man so einen unerfahrenen Trainer holen? Jetzt ist alles überragend. Wir machen das, was wir für richtig halten. Und Sie müssen das akzeptieren."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image