vergrößernverkleinern
Ein Fake-Berater verhandelte angeblich im Namen von Chelsea-Star Willian
Ein Fake-Berater verhandelte angeblich im Namen von Chelsea-Star Willian © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Name "Willian" taucht aktuell regelmäßig in den Schlagzeilen auf. Neuestes Kapitel: Ein Fake-Berater soll im Namen des Chelsea-Star Verhandlungen geführt haben.

Über kaum jemanden wird derzeit so viel geschrieben wie über Willian. Der Chelsea-Star wird immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht und stieg zu spät ins Klub-Training ein. Das neueste Kapitel: Offenbar führte ein Fake-Berater in seinem Namen Verhandlungen.

Der Brasilianer ließ über Instagram verlauten, dass er rechtlich gegen ein gefälschtes Schreiben mit FIFA-Logo vorgehen werde. Dieses statte einen Agenten mit einer Vollmacht aus, in seinem Namen Verhandlungen führen zu dürfen.

Willian bei ManUnited und Real im Gespräch

"In den letzten Tagen wurde ich darüber informiert, dass eine 'Vollmacht' für einen FIFA-Spielerberater, die angeblich von mir unterzeichnet wurde, auf dem Fußball-Markt zirkulierte. In diesem Brief würde Mr. Denirobson Dias Mr. Renee Pinheiro Anunciação die Erlaubnis erteilt, mich bis zum 15. August 2018 gegenüber englischen und französischen Klubs zu repräsentieren. Ich möchte klarstellen, dass ich niemals einen solchen Brief, dessen Inhalt ich völlig leugne, unterschrieben habe", erklärt Willian.

"Da eindeutige Beweise dafür vorliegen, dass meine Unterschrift gefälscht oder missbräuchlich verwendet wurde, teile ich hiermit mit, dass meine Anwälte damit beauftragt wurden, alle geeigneten rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen. Ich hoffe, ich habe die Angelegenheit und mögliche Missverständnisse geklärt", so der 29-Jährige weiter.

Willian wurde in letzter Zeit mehrere Male mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Angeblich sind aktuell Chelseas Liga-Konkurrent Manchester United und Champions-League-Sieger Real Madrid interessiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image