Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Zum Start der MLB-Saison (LIVE bei SPORT1) bringt SPORT1 Licht ins Dunkel des komplexen, aber auch faszinierenden Spiels. SPORT1 erklärt die wichtigsten Begriffe.

Endlich geht es wieder los. Die Major League Baseball (MLB) ist aus der langen Winterpause zurück (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Die größte deutsche Hoffnung ist Max Kepler (Minnesota Twins, MLB-Debüt 2015). Der Outfielder schaffte 2016 bei den Twins den Durchbruch zum Stammspieler. Ihm gelangen dabei unter anderem in einem Spiel gleich drei Homeruns.

Meistgelesene Artikel

Baseball ist ein höchst komplexes Spiel mit vielen Regeln und sehr speziellen Begriffen. SPORT1 lüftet ein paar Geheimnisse der Sportart und erklärt Begriffe und Positionen der Spieler.

Anzeige

Die Positionen:

Batter: Spieler, der zum Schlagen an der Reihe ist

Catcher (C): Der Spieler, der die Bälle des Pitchers fängt

Center Fielder (CF): Steht im mittleren Bereich des Outfield aus Sicht des Catchers

Designated Hitter (DH): Ein Sonderfall in der American League. Spieler, der nur im Angriff zum Zug kommt und für den Pitcher schlägt

First Baseman (1B): Steht an der ersten Base

Infielder (IF): Überbegriff für First Baseman, Second Baseman, Shortstop und Third Baseman

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Left Fielder (LF): Steht im linken Bereich des Outfield aus Sicht des Catchers

Outfielder (OF): Überbegriff für Left Fielder, Center Fielder und Right Fielder

Relief/relieving Pitcher (RP): Löst den Starting Pitcher ab Closer: Pitcher, der den Sack zu macht/machen kann. Erhält dann einen Save (siehe unten!)

Right Fielder (RF): Steht im rechten Bereich des Outfield aus Sicht des Catchers

Second Baseman (2B): Steht zwischen erster und zweiter Base

Shortstop (SS): Steht zwischen zweiter und dritter Base

Starting Pitcher (SP): Werfer, der von Beginn an auf dem Mound (Wurfhügel) steht

Third Baseman (3B): Steht an der dritten Base

Begriffe:

American League: Die jüngere der beiden Ligen wurde 1901 gegründet und beheimatet populäre Teams wie die New York Yankees und Boston Red Sox. Bis 1996 trafen die Ligen nur in der World Series und dem All-Star Game aufeinander. Seitdem gibt es aber auch sogenannte Interleague-Duelle. Sie besteht aus 15 US-amerikanischen Teams und drei Divisionen.

Ball: Ein Wurf außerhalb der Strikezone.

Balk:  Eine illegale Bewegung des Pitchers. Leitet er seine Wurfbewegung in Richtung Home Plate ein, wirft aber nicht, ist das verboten. Jeder Runner darf eine Base weiter rücken.

Base: Auf einem Feld beim Baseball gibt e insgesamt vier Bases, die ein Baserunner in einer bestimmten Reihenfolge ablaufen muss, um einen Punkt zu erzielen. Es gibt die First Base, Second Base und Third Base. Die wichtigste ist die Home Base. Wenn der Spieler an dieser ankommt, erhält sein Team einen Punkt

Batting Order: Vor dem Match bestimmt jedes Team neun Batter, die in einer bestimmten Reihenfolge zum Schlag antreten. Diese kann nicht verändert werden. Allerdings kann ein Batter ausgewechselt werden, der für den Rest des Spiels aber nicht mehr zum Einsatz kommen darf

Cleanup Hitter: Hier handelt es sich um den Batter auf Position vier der Batting Order. Im Idealfall haben die drei Batter vor ihm alle Bases gefüllt und er kann sie nun mit einem Homerun nach Hause holen

Double: Ein Hit, durch der Batter die zweite Base erreicht.

Error (E): Ein Fehler eines Spielers, indem er einen fangbaren Ball nicht fängt oder den Ball schlecht zu seinem Mitspieler wirft und dadurch ein gegnerischer Spieler auf Base oder eine Base weiter kommt.

Foullinien: Die Foullinien, auch Foul Lines genannt, markieren den Bereich, in den der Batter den Ball schlagen darf auf dem Boden. sie begrenzen damit das Spielfeld. Innerhalb der Linien ist der Ball fair geschlagen, daher ist das das Fair Territory

Foulpfosten: Die Foulpfosten, auch Foul Poles genannt, beschränken das Feld, in den der Batter den Ball schlagen darf. Nur, wenn der Ball zwischen diesen Pfosten in die Zuschauerränge geht, war er fair geschlagen und gilt als Homerun

Grand-Slam-Homerun: Der Ball wird zwischen die Foulpfosten in die Zuschauerränge geschlagen, alle vier Bases sind besetzt.

Ground Rule Double: Ein Hit, bei dem der Ball einmal im Feld aufspringt und über die Spielfeldbegrenzung in die Zuschauerränge gelangt. Der Spieler darf automatisch auf die zweite Base.

Hit (H): Ein Schlag, durch den ein Spieler eine Base erreicht.

Hit-by-Pitch (HBP): Bisweilen kommt es vor, dass ein Schlagmann vom Ball getroffen wird. Lässt er sich nicht absichtlich treffen, darf er sofort auf die erste Base vorrücken. Früher warfen Pitcher häufiger absichtlich auf Schlagmänner, die sich zu weit über die Home Plate gelehnt hatten - heute ist dies seltener geworden.

Home Base/Plate: Der Mittelpunkt des Baseballfeldes. Dahinter erwartet der Catcher den Wurf, der Schlagmann versucht, den Ball zu treffen. Die Runner müssen nacheinander die erste Base, zweite Base, dritte Base und die Home Plate berühren, um einen Punkt zu erzielen.

Jetzt aktuelle MLB-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Homerun: Der Ball wird zwischen die Foulpfosten in die Zuschauerränge geschlagen.

Infield: Bereich um die drei Bases

Inning: Ein Spielabschnitt beim Baseball. Jedes Team ist je einmal am Schlag und in der Verteidigung. Ein Spiel besteht aus neun dieser Innings. Steht es danach unentschieden, wird immer um ein weiteres Inning verlängert. Das Heimteam beginnt immer mit Wurf und schlägt danach.

Inside-the-Park-Homerun: Der Spieler gelangt bei seinem Hit auf die Home Base, ohne dass der Ball das Spielfeld verlässt.

National League: Die ältere der beiden Ligen, die bereits 1876 ihren Spielbetrieb aufnahm. Sie besteht auf 14 US-Teams und einem kanadischen Team (Toronto Blue Jays) und ebenfalls aus drei Divisionen (East, Central, West).

Outfield: Bereich hinter dem Infield

Ein Baseball-Feld
Ein Baseball-Feld © SPORT1

RBI-Single: Ein Hit, durch den der Batter die erste Base erreicht und sein Mitspieler die Homebase (je nachdem, wie weit der Spieler vorrückt gibt es auch RBI-Double und -Triple).

Run (R): Punkt, den ein Spieler erzielt, indem er auf die Home Base (oder Homeplate) kommt.

Run(s) Batted In (RBI): Kommt Spieler A nach einem Hit seines Mitspielers B auf die Home Base, erhält Spieler B einen RBI.

Save (S): Ihn erhält der Pitcher, der das Spiel bei einer knappen Führung zu Ende pitcht und den Sieg sicherstellt.

Single: Ein Hit, durch den der Batter die erste Base erreicht.

Solo-Homerun: Der Ball wird zwischen die Foulpfosten in die Zuschauerränge geschlagen, die Bases sind nicht besetzt (je nachdem, wie viele Bases besetzt sind, gibt es auch Two-Run- und Three-Run-Homerun).

Strike: Wurf innerhalb der Strikezone, bzw. der Batter schwingt nach dem Ball, trifft ihn aber nicht.

Strikeout, Flyout, Groundout: Die Arten, auf die ein Schlagmann ausgemacht werden kann. Strikeout bedeutet, er trifft den Ball mit zwei Strikes auf dem Konto nicht. Ein Flyout liegt vor, wenn die Verteidigung den geschlagenen Ball aus der Luft fängt. Beim Groundout schlägt er den Ball auf den Boden, aber die Verteidigung bringt den Ball vor ihm zur ersten Base.

Triple: Ein Hit, durch den der Batter die dritte Base erreicht.

Two-Run-Single: Hit, durch den der Batter die erste Base erreicht und zwei Mitspieler die Homebase (je nachdem, wie weit der Spieler vorrückt und wie viele Spieler die Homebase erreichen gibt es auch Two-Run-Double und -Triple, Three-Run-Double, - Triple).

Umpire: Anders als im Football nennt man die Schiedsrichter im Baseball nicht Referees, sondern Umpire. In der regular Seaon sind es vier Umpires, je einer an jeder Base (Home Plate Umpire, First Base Umpire, Second Base Umpire, Third Base Umpire). In den Play-offs kommen noch zwei für Left und Right Field hinzu. Der erfahrenste Umpire ist der Crew Chief

Walk (BB: Base on Balls): Bei vier Balls rückt der Batter automatisch auf die erste Base vor, steht einer auf der ersten Base rückt dieser automatisch auf die zweite vor usw.

Walk-Off: Eine Sonderform des Siegs ist der Walk-Off. Gelingt dem Heimteam der siegbringende Punkt im neunten Inning, ist das Spiel sofort beendet. Das kann somit ein wertvoller Heimvorteil sein

World Series: Die Endspielserie zwischen den Meistern der American und National League wird im Format Best-of-Seven ausgetragen. Der Heimvorteil wird beim All-Star Game ausgespielt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image