vergrößernverkleinern
St Louis Cardinals  v Cincinnati Reds
Daniel Poncedeleon glänzte beim seinem Debüt für die St. Louis Cardinals © Getty Images
teilenE-MailKommentare

MLB-Märchen um Pitcher Daniel Poncedeleon: 14 Monate nach einer schweren Kopfverletzung legt der Rookie ein historisch gutes Debüt hin.

Pitcher Daniel Poncedeleon hat 14 Monate nach einem folgenschweren Kopftreffer mit anschließender Notoperation bei seinem Debüt in der Major League Baseball (MLB) geglänzt.

Der 26-Jährige von den St. Louis Cardinals ließ im Spiel bei den Cincinnati Reds (1:2) in den ersten sieben Innings bei 116 Würfen keinen gültigen Schlag zu. Danach wurde er ausgewechselt, die Gäste verloren das Spiel.

Poncedeleon ist seit der Expansion 1961 der erst fünfte Pitcher, der bei seiner MLB-Premiere in sieben Innings keinen Treffer zuließ. "Ich weiß nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Es war Magie", sagte Cardinals-Manager Mike Shildt. 

Im Mai 2017 war Poncedeleon in einem Minor-League-Spiel vom Ball getroffen worden. Die Folge war ein Schädelbruch und eine Hirnblutung. Nach drei Wochen im Krankenhaus begann die Reha.

"Das Härteste war es, drei Monate lang rumzusitzen und zu warten, dass der Kopf heilt. Rumsitzen langweilt mich wirklich", sagte Poncedeleon.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image