vergrößernverkleinern
Austin Barnes (r.) und Dino Ebel feiern gemeinsam einen Homerun
Austin Barnes (r.) und Dino Ebel feiern gemeinsam einen Homerun © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Los Angeles Dodgers glänzen zum Saisonauftakt mit einem neuen Homerun-Rekord gegen die Diamondbacks. Die New York Yankees zerlegen die Baltimore Orioles.

Was für ein Auftakt für die Los Angeles Dodgers. 

Gleich zum Start der neuen Saison hat das Team von Manager Dave Roberts so richtig aufgedreht und ganze acht Homeruns geschlagen. Das Team stellte damit den eigenen Franchise-Rekord ein. 

In der Historie der MLB gelang es bis dahin noch keinem Team, gleich in der ersten Partie mit acht Homeruns zu glänzen. Joc Pederson und Kike Hernandez durften sich sogar über jeweils zwei Homeruns freuen. Auch Shortstop Corey Seager gab Anlass zur Freude. Er meldete sich nach einer fast einjährigen Pause wegen Ellenbogen-Problemen ebenfalls mit einem Homerun zurück.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Insgesamt brachten sechs verschiedene Spieler der Dodgers einen Homerun am Opening Day auf das Scoreboard - Rekord in der Live-Ball-Ära seit 1920.

Am Ende durfte sich L.A. über einen 12:5-Sieg gegen die Arizona Diamondbacks freuen.

Yankees mit erfolgreichem Saisonstart

Die New York Yankees haben einen erfolgreichen Start in die neue MLB-Saison hingelegt.

Der Rekordmeister schlug im heimischen Yankee Stadium die Baltimore Orioles mit 7:2. Luke Voit sorgte im ersten Inning mit einem langen Three-Run-Homerun für den Auftakt nach Maß, Starting Pitcher Masahiro Tanaka dominierte ins sechste Inning hinein. (Die Tabellen der MLB)

Superstar Aaron Judge gelangen zwei Hits und drei erzielte Runs. Greg Bird legte im achten Durchgang noch einen Homerun nach.

Die "Bronx Bombers" sind nach 100 Siegen in der vergangenen Saison in diesem Jahr ein ganz heißer Anwärter auf die World Series.

Mets siegen - Harper blass

Der Stadtrivale feierte ebenfalls einen Auftaktsieg. Die Mets schlugen die Washington Nationals mit 2:0. Pitcher Jacob de Grom gelangen zehn Strikeouts, der frühere Yankee Robinson Cano sorgte per Homerun für die Führung. Für die Mets war es der 38. Auftaktsieg aus den vergangenen 50 Jahren - die beste Bilanz im gesamten US-Sport vor den Orioles und den Los Angeles Lakers aus der NBA (beide 35:15).

Die Nationals brachten offensiv nach dem Abgang ihres Megastars Bryce Harper nichts auf die Reihe.

Harper, der in der Offseason einen Vertrag über 330 Millionen Dollar bei den Philadelphia Phillies unterschrieben hatte, eröffnete die Saison gegen die Atlanta Braves mit einem Groundout zur ersten Base und zwei Strikeouts. Trotzdem gewannen seine Phillies am Ende mit 10:4.

Auftaktsieg für Kepler

Der deutsche MLB-Profi Max Kepler rückte zum Start der Saison auf den Platz des Leadoff-Hitters seiner Minnesota Twins, schaffte bei vier Schlagchancen aber keinen Treffer. Trotzdem schlugen die Twins beim 2:0 gegen die Cleveland Indians Star-Pitcher Corey Kluber.

Minnesotas Werfer Jose Berrios zeigte mit zehn Strikeouts und nur zwei zugelassenen Hits eine überragende Leistung. Für die entscheidenden Punkte sorgte Marwin Gonzalez mit seinem Double im siebten Inning.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image