vergrößernverkleinern
Paul Zipser spielte von 2013 bis 2016 für den FC Bayern München in der BBL ehe er in die NBA wechselte
Paul Zipser spielte von 2013 bis 2016 für den FC Bayern München in der BBL, ehe er in die NBA wechselte © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Chicago Bulls verlängern gegen Orlando Magic ihre Siegesserie, bleiben in der Tabelle aber weit hinten. Paul Zipser bleibt beim Sieg blass.

Paul Zipser und die Chicago Bulls haben im Kellerduell der Eastern Conference mit 112:94 (59:48) gegen die Orlando Magic gewonnen und somit ihre Siegesserie auf sieben Erfolge in Serie ausgebaut - der längste Lauf der Bulls seit drei Jahren. (SERVICE: Spielplan der NBA)

Der Heidelberger blieb beim Erfolg über Orlando jedoch eher blass. In seinen 20 Spielminuten brachte er es auf sechs Punkte und zwei Rebounds. Lediglich zwei seiner sieben Würfe fanden den Weg ins Ziel.  

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Valentine bester Schütze bei Bulls

Denzel Valentine war Topscorer auf Seiten der Bulls. Insgesamt erzielte er 16 Zähler und verbuchte zudem zehn Rebounds, fünf Assists und einen Steal. Nikola Mirotic ergänzte die Anzeigetafel mit weiteren 15 Punkten und zehn Rebounds. 

Auch die 18 Punkte von Orlandos bestem Schützen Nikola Vucevic konnten die Niederlage nicht verhindern. Mit zusätzlichen zehn Rebounds und fünf Assists verbuchte der Montenegriner immerhin ein Double-Double.

"Wir verbessern unsere Kommunikation", erklärte Mirotic, der den Saisonstart auf Grund einer Gesichtsfraktur nach einer teaminternen Schlägerei verpasst hatte und ergänzte: "Offensiv spielen wir endlich so, wie wir es müssen. Wir erzielen viele Punkte und verteilen den Ball, vor allem bei den Fast Breaks. Es hat großen Spaß gemacht."

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Orlandos Coach Frank Vogel war unterdessen bedient: "Wir haben keinen guten Basketball gespielt und daher das Ergebnis."

Chicago und Orlando unten in der Tabelle

Trotz ihrer Siegesserie bleiben die Bulls weiterhin auf dem vorletzten Platz in der Eastern Conference vor den Atlanta Hawks um Zipsers Nationalmannschaftskollege Dennis Schröder. Insgesamt stehen sie nun bei einer Bilanz von zehn Siegen und 20 Niederlagen.

Orlando, das die sechste Pleite in Folge kassierte, hat nun einen Sieg und eine Niederlage mehr als Chicago auf dem Konto und liegt in der Tabelle damit einen Rang vor den Bulls. (SERVICE: Tabellen der NBA)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image