vergrößernverkleinern
Golden State Warriors v Portland Trail Blazers - Game Four
Kevin Durant von den Golden State Warriors zoffte sich mit CJ McCollum von den Portland Trail Blazers © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Kevin Durant ist beim Podcast von CJ McCollum zu Gast und macht sich über dessen Saison lustig. Auf Twitter artet die Frotzelei in echten Zoff aus.

Viel selbstbewusster als Kevin Durant dürfte aktuell kaum ein Basketballer sein: Seit seinem Wechsel 2016 zu den Golden State Warriors hat Durant zweimal den Titel in der NBA geholt und wurde diese Saison nach dem 4:0 gegen die Cleveland Cavaliers auch noch Finals MVP. 

Vielen NBA-Stars und Fans schmeckte der Wechsel des 29-Jährigen zum Serienmeister aber nicht - Durant hat es sich ihrer Meinung nach zu leicht gemacht. Zu diesen Kritikern gehört auch Shooting Guard CJ McCollum von den Portland Trail Blazers. Bei dessen Podcast "Pull Up with CJ McCollum" war Durant kürzlich zu Gast.

In einem munteren Gespräch legte sich der Fokus irgendwann auf das Thema DeMarcus Cousins. McCollum gefiel dessen Wechsel diesen Sommer von den New Orleans Pelicans zu den Warriors nicht, weil die Dubs dadurch übermächtig erscheinen und er sich für sein Team Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Cousins gemacht hatte.

Durant: "Du weißt, dass ihr keinen Titel holt"

Durant versteht McCollums Ärger überhaupt nicht: "Warum regst du Dich über diese Sachen auf?" McCollum begründet es mit den vielen Spielen, die er gegen die Warriors über die Jahre verlieren musste: "Kumpel, ich bin in der Western Conference. Wir müssen immer und immer wieder gegen euch spielen."

Der MVP der Regular Season 2013/2014 machte sich daraufhin über McCollums Franchise lustig: "Du weißt, dass ihr nie einen Titel holen werdet?"

Nachdem McCollum mit dem überraschenden dritten Platz der Blazers in der vergangenen Saison in der Western Conference argumentiert, legt Durant den Finger in die Wunde.

Er spricht den 26-Jährigen auf das peinliche 0:4-Aus gegen die New Orleans Pelicans in der ersten Runde der Playoffs an: "Ihr habt gespielt wie ein Achtplatzierter." 

Während das Gespräch in der Aufnahme eher frotzelig klingt, scheint McCollum dennoch beleidigt gewesen zu sein. Denn auf Twitter legt er nach, bezeichnet Durants Wechsel zu den Warriors als eine "Entscheidung ohne Rückgrat". Im gleichen Post vergleicht er Durant mit einem Gang-Mitglied, der seine Brüder im Stich lässt und zum siegreichen Rivalen wechselt.

McCollum feuert auf Twitter zurück

Das lässt Durant natürlich nicht auf sich sitzen. In seiner Antwort an McCollum wird er deutlich, verwendet sogar das berüchtigte F-Wort. Durant regt sich darüber auf, dass er McCollum mit seinem Auftritt in dessen Podcast einen Gefallen getan hat und trotzdem von diesem kritisiert wird.

Nachdem das höchstwahrscheinlich Durants letzter Gefallen für den Blazers-Star gewesen ist, rudert dieser kurz darauf zurück. Es gebe keinen Streit zwischen ihnen. Dass McCollum den Wechsel seines Kollegen angesprochen habe, sei "kindisch" und ebenfalls ein "schwacher Zug" gewesen. 

Auch wenn McCollum in diesem Streit mit Durant auf Augenhöhe agierte, wird das in der kommenden Saison vermutlich nicht mehr der Fall sein. Zu groß ist der Leistungsunterschied zwischen den Kadern der Warriors und Blazers.

---

Lesen Sie auch:

Hartenstein unterschreibt bei den Rockets

So knallhart verschachert die NBA ihre Stars

Nächste Artikel
previous article imagenext article image