vergrößernverkleinern
Denver Nuggets v Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki spielt seine 21. NBA-Saison © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dirk Nowitzki wird beim Auswärtsspiel in Portland gefeiert. Auch der gegnerische Trainer zollt seiner Karriere großen Respekt. Sportlich gibt es wenig zu holen.

Auch bei den Portland Trail Blazers wurde NBA-Star Dirk Nowitzki in seiner mutmaßlich letzten Saison frenetisch gefeiert. 

"Wir wollen Dirk", schallte es in den letzten zwei Minuten von den Rängen des Moda Centers, aber der Deutsche spielte im Schlussabschnitt bei der 118:126-Pleite der Dallas Mavericks nicht mehr.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Meistgelesene Artikel

Zuvor kam er in 14 Minuten auf drei Zähler, zwei Rebounds und einen Block. Dabei nahm der 40-Jährige aber nur drei Würfe. Am Montag hatte Nowitzki in der ewigen Scorerliste Wilt Chamberlain überholt und liegt nun auf Rang sechs.

Anzeige

"Es ist schwer, dafür Worte zu finden, besonders für Menschen meiner Generation. Wilt war unglaublich. Aber der Weg wie er (Nowitzki, d. Red.) es gemacht hat, der Spieler, der er ist. Er ist nicht der Spieler, der einfach nur die Stars vor sich in der Rangliste überholt. Er hat es auf seine Art und Weise gemacht, die niemand vor 20 Jahren vorhergesehen hat", zollte Portlands Coach Terry Stotts der Karriere des Würzburgers Respekt.

Stotts war 2011 beim Titelgewinn der Mavericks als Co-Trainer für die Offensive verantwortlich und hat daher eine besondere Beziehung zu Nowitzki.

Doncic Topscorer bei Mavs

Wieder einmal war Rookie Luka Doncic der Top-Scorer bei Dallas mit 24 Punkten. Zusätzlich steuerte der 20 Jahre alte Slowene noch fünf Rebounds und sechs Assists bei. Für Portlands Coach Stotts ist klar, dass Doncic den Award für den besten Rookie des Jahres gewinnen wird. Angesprochen auf die Aussage seines Kollegen, witzelte Mavs-Coach Rick Carlisle: "Da lehnt er sich aber weit aus dem Fenster." Maximilian Kleber fehlte verletzt.

Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Bei den siegreichen Blazers war Damian Lillard mit 33 Punkten und zwölf Korbvorlagen der überragende Mann. Dabei wurde er im vierten Viertel bereits geschont. 

Dallas mit achter Auswärtspleite in Folge

In der ersten Hälfte konnte Dallas zwischenzeitlich, vor allem dank Doncic, noch mit Portland mithalten, lag aber zur Pause bereits mit 13 Zählern in Rückstand. Im Anschluss bauten die Hausherren ihren Vorsprung immer weiter aus. Die Mavs konnten aber 90 Sekunden vor Schluss bis auf einen einstelligen Rückstand verkürzen. Doch die Aufholjagd kam zu spät. Für Dallas war es die achte Auswärtsniederlage in Folge und die neunte Pleite in den vergangenen zehn Spielen. 

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Texaner liegen nun  auf dem vorletzten Rang in der Western Conference und sind aktuell das sechstschlechteste Team der Liga, haben damit aber gute Karten für einen Top-5-Pick im NBA-Draft. Portland liegt auf Rang vier und hat Tuchfühlung zu den drittplatzierten Houston Rockets.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image