vergrößernverkleinern
Die San Antonio Spurs haben einen Sieg gegen die Golden State Warriors gefeiert
Die San Antonio Spurs haben einen Sieg gegen die Golden State Warriors gefeiert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Golden State Warriors kassieren die nächste heftige Niederlage und zeigen defensiv eine erschreckende Leistung. Gegen die San Antonio Spurs fliehen am Ende die Fans.

Die Golden State Warriors kassieren in der NBA derzeit eine Klatsche nach der nächsten.

Der Meister von 2017 und 2018 und aktuelle Vize-Champion musste sich in der Nacht auf Samstag den San Antonio Spurs mit 110:127 (55:57) beugen und hat nach fünf Spielen erst einen Sieg gesammelt.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Bei den verletzungsgeplagten Warriors, die nun auch noch mindestens drei Monate auf Superstar Stephen Curry (Handbruch) verzichten müssen, zeigte einmal mehr die Defensive eine erschreckend schwache Leistung. Vor allem Bankspieler Patty Mills, der in nur 22 Minuten 31 Punkte sammelte, bekam Golden State nie in den Griff.

Offensiv überzeugte allein D'Angelo Russell mit 30 Punkten und acht Assists, Draymond Green kam auf magere sechs Zähler. Schon Mitte des letzten Viertels flüchteten die Fans aus dem neu eröffneten Chase Center, in dem die Warriors jedes ihrer drei Spiele verloren haben.

Die Spurs bestätigten dagegen ihren starken Saisonauftakt und feierten den vierten Sieg im fünften Spiel.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Celtics und Bucks siegen

Siege gab es auch für die Boston Celtics (104:102 gegen die New York Knicks) und die Milwaukee Bucks (123:91 gegen Orlando Magic). Bei beiden Teams überragten die Superstars: Kemba Walker kam auf 33 Punkte für die Celtics, Giannis Antetokounmpo auf 29 Zähler und 14 Rebounds für die Bucks. Bei den Celtics sammelte der Deutsche Daniel Theis fünf Punkte und acht Rebounds.

Meistgelesene Artikel

Die Houston Rockets mussten sich dagegen trotz 36 Punkten von James Harden den Brooklyn Nets mit 116:123 geschlagen geben, auf Seiten der Rockets kam Isaiah Hartenstein nicht zum Einsatz.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Nächste Artikel
previous article imagenext article image