vergrößernverkleinern
Der USC Münster springt in der Tabelle auf Rang vier und kann weiter nach oben schauen
Der USC Münster springt in der Tabelle auf Rang vier und kann weiter nach oben schauen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In der Volleyball-Bundesliga hat sich der USC Münster souverän gegen NaWaRo Struabing durchgesetzt. Die entscheidende Spielerin war Mareike Hindriksen.

Am 8. Spieltag in der Frauen-Bundesliga kommt der USC Münster zu einem klaren 3:0-Erfolg bei NaWaRo Straubing.

Die Münsteranerinnen gingen voll konzentriert in das Match und ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer heute als Sieger nach Hause geht. Bereits den ersten Satz sicherten sich die Gäste mit 25:11. Vor allem Mareike Hindriksen stellte Münster mit ihren Aufschlägen immer wieder vor unlösbare Probleme.

In den beiden folgenden Durchgängen ließ es Münster dann etwas ruhiger angehen, hatte aber trotzdem jederzeit die Kontrolle über das Spiel.

Anzeige

Bei Straubing war die Leichtigkeit der vergangenen Spiele komplett verloren gegangen. Daher kommt für Straubing die Weihnachtspause nun gerade zur rechten Zeit.

In der Tabelle setzt sich Münster mit dem Sieg auf dem vierten Rang fest. Straubing bleibt im Tabellenkeller. (SERVICE: Volleyball-Bundesliga Frauen im SPORT1-DATENCENTER)

Der Spieltag im Überblick

Mittwoch, 19. Dezember
NawaRo Straubing - USC Münster 0:3 (11:25, 21:25, 18:25)

Samstag, 22. Dezember
Allianz MTV Stuttgart - Dresdner SC (18.10)
SC Potsdam - Schweriner SC (19.00)
VfB Suhl - Rote Raben Vilsbiburg (19.00)
1. VC Wiesbaden - Ladies in Black Aachen (19.00)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image