Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Allianz MTV Stuttgart gewinnt das dritte Spiel in der Finalserie und hat nun einen Matchball. Damit kann Stuttgart im fünften Anlauf in Folge endlich den Titel holen.

In der ausverkauften SCHARRena in Stuttgart holt Allianz MTV Stuttgart mit 3:2 (22:25, 25:23, 19:25, 25:20, 15:9) den so wichtigen Heimsieg und hat nun in Spiel vier den ersten Meisterschaftsmatchball. Den wollte sich auch der SSC Palmberg Schwerin holen, um dann in heimischer Halle den Titel feiern zu können. (Alle Infos zu den Volleyball-Finals)

Gleich zu Beginn zeigten die Schwerinerinnen auch, dass sie den Heim-Matchball unbedingt wollen und dominierten Satz eins über lange Phasen. Das 25:22 am Ende klingt enger als es war.

Aber schon im folgenden Satz war die Schweriner Herrlichkeit etwas verflogen. Zwar hielten die Nordeutschen den Durchgang lange offen und konnten zeitweise auch die Führung übernehmen. Schlussendlich mussten sie sich aber den Gastgeberinnen, die jetzt im Spiel angekommen waren, mit 23:25 geschlagen geben.

Anzeige

Stuttgart erzwingt das Tie-Break

Auch Satz drei (25:19 für Schwerin) und Vier (25:20 für Stuttgart) teilten sich Deutschlands beste Frauenvolleyballteams schiedlich friedlich auf. So musste der Tie-Break die Entscheidung bringen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im fünften Satz wurde es dann mit 15:9 eine überaschend klare Angelegenheit für die Schwäbinnen. Mit einem starken Zwischenspurt setzte man sich zum 12:7 ab. Diesen Rückstand konnte Schwerin nicht mehr wettmachen.

Starke Blockarbeit auf beiden Seiten

Vor allem in der Blockverteidigung zeigten beide Teams an diesem Tag Volleyball vom Feinsten. Schwerin erzielte zwölf direkte Blockpunkte. Stuttgart war mit 15 Zählern sogar noch erfolgreicher. Vor allem Mallory Grace McCage (sieben Blockpunkte) und Paige Tapp (sech Blockpunkte) waren eine Bank am Netz.

Erster Matchball für Stuttgart

Nun kommt es am Donnerstag LIVE auf SPORT1 in der PALMBERG ARENA in Schwerin zum vierten Aufeinandertreffen der beiden Top-Teams. Für Stuttgart könnte sich im fünften Anlauf endlich der Meisterschaftstraum erfüllen. Schwerin will das aber mit allen Mitteln verhindern. (Volleyball, Finale, Spiel 4: SSC Palmberg Schwerin - Allianz MTV Stuttgart, Donnerstag, ab 18.30 Uhr auf SPORT1 im Free-TV und Livestream)

Meistgelesene Artikel

Das Spiel im Überblick:

Allianz MTV Stuttgart - SSC Palmberg Schwerin 3:2 (22:25, 25:23, 19:25, 25:20, 15:9)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image