vergrößernverkleinern
Sergey Grankin und Berlin bleiben weiter ungeschlagen
Sergey Grankin und Berlin bleiben weiter ungeschlagen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Spitzenduo Berlin und Friedrichshafen bleibt weiter ungeschlagen, während Verfolger Frankfurt überraschend Federn lassen muss.

Der VfB Friedrichshafen und die Berlin Recycling Volleys marschieren weiter ungeschlagen durch die Volleyball-Bundesliga.

Spitzenreiter Berlin siegte vor heimischem Publikum mit 3:0 gegen SVG Lüneburg und feierte den siebten Sieg im siebten Spiel. Die "Häfler" vom Bodensee gaben sich gegen die Helios Grizzlys Giesen ebenfalls keine Blöße und gewannen 3:0. Mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel bleiben sie den Berlinern auf den Fersen.

Schlusslicht Heitec Volleys Eltmann unterlag dagegen vor heimischem Publikum dem TV Rottenburg mit 0:3. Während Rottenburg dadurch der zweite Saisonsieg glückte, bleibt Eltman bei einem Erfolg in dieser Saison stehen. Die United Volleys Frankfurt kassierten eine überraschende 1:3-Pleite gegen die Netzhoppers KönigsWusterhausen-Bestensee und kassierten dadurch bereits die zweite Saisonniederlage.

Anzeige

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Außerdem gewannen die Hypo Tirol Alpenvolleys Haching mit 3:1 bei den Volleyball Bisons Bühl. 

Die Spiele im Überblick: 

Eltmann - Rottenburg 0:3
Berlin - Lüneburg 3:0
Frankfurt - Königs-Wusterhausen 1:3
Friedrichshafen - Giesen 3:0
Bühl - Unterhaching 1:3

Nächste Artikel
previous article imagenext article image