Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Volleyballer vom TV Rottenburg fahren einen wichtigen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht ein. Bis zum dritten Satz hält Eltmann gut dagegen.

Der TV Rottenburg hat einen wichtigen Sieg im Kampf um die Playoffs eingefahren.

Gegen das Tabellenschlusslicht, die HEITEC VOLLEYS Eltmann, setzten sich die Schwaben mit 3:1 durch. Während Rottenburg den ersten Satz klar für sich entscheiden konnte, begegneten sich beide Teams im zweiten Durchgang auf Augenhöhe. Durch einen Durchgänger gerieten die Gastgeber mit 12:16 in Rückstand, konnten beim 19:19 allerdings wieder ausgleichen. Am Ende behielten trotzdem die Gäste die Nerven und schnappten sich den zweiten Satz zum 1:1.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Anzeige

Satz drei und vier entwickelten sich zum Krimi. In beiden Fällen hatte Rottenburg das glücklichere Händchen und durfte am Ende jubeln. Für den TVR war es der erste Sieg des Jahres nach vier Niederlagen in Folge. (Spielplan der Volleyball-Bundesliga)

Tim Grozer, der selbst entscheidenden Anteil am Sieg hatte, zeigte sich nach dem Spiel sichtlich erleichtert. "Wir hatten unglaublich viel Druck. Wir haben in der Vorrunde aus zwölf Punkten zwei geholt, in der Rückrunde waren es jetzt null aus zwölf. Deswegen waren uns diese drei Punkte unglaublich wichtig. Mit der Atmosphäre macht es einfach Spaß, hier zu spielen. Ich glaube, wir haben noch mehr Fans dazugewonnen."

SPORT1-Podcast: "Volleytalk" -  auf SPORT1SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt!

Über die Stimmung in der Halle äußerte sich auch Eltmanns Jonas Sagstetter. "Die Halle war voll. Bei unseren Punkten war gar nichts los und bei den Punkten von Rottenburg war eine Mega-Stimmung. Ich glaube, das hat den Rottenburgern auch sehr geholfen."

Volleytalk! Auf SPORT1 – und überall, wo es Podcasts gibt
Volleytalk! Auf SPORT1 – und überall, wo es Podcasts gibt © SPORT1
Nächste Artikel
previous article imagenext article image