vergrößernverkleinern
Ein namentlich nicht genanntes Mitglied des deutschen Teams hat sich nicht an Corona-Regeln gehalten
Ein namentlich nicht genanntes Mitglied des deutschen Teams hat sich nicht an Corona-Regeln gehalten © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Weltcup in Oberhof hält sich ein Mitglied des DSV-Teams "wiederholt" nicht an die Corona-Regeln. Der Verband verhängt eine Strafe - und droht mit härteren Sanktionen.

Ein Mitglied der deutschen Mannschaft hat beim Biathlon-Weltcup in Oberhof gegen die Corona-Richtlinien des Weltverbandes IBU verstoßen. (Biathlon: Der Weltcup von Oberhof im LIVETICKER)

Der Verband belegte den Betroffenen mit einer Geldstrafe, weil er die Schutzmaßnahmen "wiederholt" nicht befolgt haben soll.

Dazu stehe das namentlich nicht benannte Teammitglied bis zum Saisonende unter besonderer "Beobachtung", ein weiterer Verstoß führe zum Verlust der Akkreditierung, so die IBU.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Weitere Corona-Fälle in Oberhof

Außerdem wurden zwei weitere Personen im Rahmen des Weltcups am Rennsteig positiv auf Corona getestet.

Auch interessant

Durch die COVID-19-Erkrankungen im griechischen Team und im Bereich des Organisationskomitees erhöht sich die Zahl der Coronafälle im Rahmen des Biathlon-Weltcups von Oberhof auf 17.

Insgesamt wurden im Saisonverlauf in der Blase des Weltverbandes 35 Personen positiv getestet. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image