vergrößernverkleinern
Miracle- ist das Wunderkind der Szene © ESL - Patrick Strack

Der beste Spieler der Welt hat ein neues Zuhause: Miracle- steht nun an der Seite des Deutschen KuroKy, nachdem dessen Landsmann Team Liquid verließ.

Von Mike Koch

Die Transfer-Bombe ist geplatzt: Team Liquid verpflichtet Miracle- und Bulba!

Damit haben sich die Gerüchte bewahrheitet, die ein russischer eSports-Journalist schon vor drei Wochen streute - kurz vor dem Ende der Wechselperiode landet KuroKy den Mega-Coup.

Ist der Erfolg vorprogrammiert?

Die Kombination ist ein reiner Genuss für jeden Kenner der Szene: MATUMBAMAN, MinD_ContRoL, Miracle-, Bulba und KuroKy. Vor allem erstere entwickelten sich unter der Regie des deutschen Star-Spielers und Captains KuroKy zu Weltklasse-Akteuren.

Obwohl viele starke Spieler in diesem Lineup sind, sticht ein neuer Spieler hervor: Miracle-, auch oft als "Miracle Boy" betitelt, ist wahrscheinlich das größte Talent der letzten Jahre und könnte bei Team Liquid eine Ära prägen.

Aber auch Bulba sollte man nicht unterschätzen: Nach seinen Spielen unter Fear und Puppey wird der nordamerikanische Offlaner nun unter KuroKy sein Können beweisen müssen. Bulba muss zeigen, dass er auch auf Top-Niveau mithalten kann.

Zwar wird der US-Amerikaner mit indischen Wurzeln oft als mittelmäßiger Spieler verschrien, trotzdem spielte er schon in vielen Top-Teams im Laufe seiner Karriere. Wieviel Platz kann er den Carry-Spielern Miracle- und MATUMBAMAN spielerisch verschaffen?

Der beste Spieler der Welt

Eigentlich muss man sich da bei Team Liquid keine Sorgen machen: Mit Miracle- hat man nicht nur irgendeinen Free Agent bekommen, sondern den besten Spieler der Welt.

Jedes Profi-Team wollte ihn nach seinem Abgang vom Meister-Lineup OG – nur KuroKy hatte jedoch die Argumente für den Wechsel in sein Team. Schafft der Jordanier einen weiteren Leistungssprung?

Bei OG legte Miracle- eine unglaubliche Leistungskurve hin: Aufmerksam wurden die Profi-Teams auf ihn, nachdem er als erster Casual-Spieler ein Rating von über 8000 MMR schaffte. Trotzdem waren sich viele nicht sicher, ob der junge Jordanier auch auf Profi-Level mithalten könnte.

Mit dem Vertrauen von OG entwickelte sich der damals 18-Jährige in wenigen Wochen vom Spaßspieler zum besten Mid-Laner der Welt.

Der Wunderjunge verzückte die Dota-Welt mit seinen Fähigkeiten. Es dauerte nicht lange, da sicherte Miracle- seinem Team schon große Siege, denn keiner konnte ihn stoppen.

Nach dem ersten Major in Frankfurt stieg er auf zum besten Spieler der Welt und konnte diesen Ruf bis jetzt halten – jeder Experte ist überzeugt, dass er das Wunderkind der Szene ist.

Damit schafft Team Liquid den besten Transfer-Deal der Saison, nachdem sie den Abgang von Fata- verschmerzen mussten.

Fata- macht Platz für das Wunderkind

Eigentlich hatte Team Liquid die letzte Saison einen sehr starken Mid-Laner und sah keinen Grund für einen Wechsel: Fata- erlebte einen zweiten Frühling und spielte bei Team Liquid so gut wie lange nicht mehr.

Video

Die souveräne Mid-Lane war ein Grund für die guten Leistungen des Teams rund um KuroKy. 

Trotzdem entschied sich der Deutsche für den Abschied: Zu viel Reisen, zu viel Stress – Fata- zieht sich in die Inaktivität zurück und will sich ein Jahr ausruhen, um dann erneut angreifen zu können.

Um auch in der nächsten Saison wieder als Topfavorit durchzustarten, blieb Team Liquid nur eine Chance: Es musste ein äquivalent guter Mid-Laner her.

Mit Miracle- ist das nicht nur gelungen, sondern übertroffen worden. Das Tag-Team KuroKy und Miracle- wird den Gegnern einige Sorgen bereiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel