vergrößernverkleinern
Das Wechselkarussell dreht sich wieder in Dota 2 © Valve, ESL - Steffie Wunderl, Helena Kristiansson

Die Transferperiode der Dota 2-Offseason beginnt: Während Team Secret mit FATA- einen neuen Deutschen ins Team holt, baut KheZu ein neues Squad.

Von Mike Koch

+++ 12.09.2017: qojqva geht nach Pause wieder an den Start +++

Am Montag wurde wieder ein neues Team vorgestellt: Der Red Bull-Athlet DeMoN hat ein neues Squad geformt, das in Europa an den Start gehen wird. Mit dabei ist auch der deutsche Dota 2-Profi qojqva. Der Off-Laner war unter anderem bei Escape Gaming oder Liquid unterwegs, bevor er sich eine Pause aus dem aktiven Geschäft gönnte.

Das Team wird erstmals am Dienstag im Finale des europäischen ROG Masters Qualifiers antreten. 

Das Multi-Millionen-Event ist vorbei und Team Liquid rund um den deutschen Captain KuroKy sitzt auf dem The International-Thron. Jetzt beginnt die nächste spannende Phase: Im Dota 2-Wechselzirkus formieren sich die Teams neu, um sich für die nächste Saison zu wappnen.

Mittlerweile hat jede Region der Dota 2-Szene einige große Wechsel hinter sich. Besonders in Europa hat sich viel getan.

Team Secret setzt wieder auf einen Deutschen

Ziemlich zu Beginn der Wechselphase veröffentlichte Team Secret ein Statement, in dem klar wurde, dass der deutsche Spieler KheZu sowie der Koreaner MP das Lineup rund um Puppey verlassen müssen.

Obwohl sich der Deutsche durch das Ausscheiden bei Secret sichtlich getroffen zeigte, dauerte es nicht lange, bis er ein neues Team hatte. Jetzt spielt er mit Ex-Secret-Spieler W33ha in einem Team.

Dafür verpflichtete Team Secret neben dem Dänen Ace wiederum einen deutschen Spieler: FATA- wird nach der Auflösung von Cloud9 zu Puppey in die Mitte wechseln.

Auch der Rekord-Major-Champion OG wird nach durchschnittlichen Leistungen bei The International einen Wechsel vollziehen: Ana wird durch Resolut1on ersetzt, der mit Team Empire für einige Überraschungen beim Valve-Event sorgte.

Zu guter Letzt wird auch syndereN einen weiteren Anlauf nehmen, um Erfolge in Dota 2 zu sammeln, dafür hat er sich HzMage und die ehemaligen Alliance-Spieler Era, jonassomfan und Handsken ins Team geholt, die aus dem schwedischen Traditionskader gestrichen wurden.

Mit der Rückkehr von Loda will das skandinavische Urgestein das Team von Grund auf neuformieren, bisher ist er der einzige Spieler.

Fear greift wieder an

Damit ist Loda nicht der einzige Altstar, der wieder zur Maus greift. Auch Fear wird als Drafter für Evil Geniuses wieder ins Spiel eingreifen. Er ersetzt den Position 4-Spieler zai.

Cr1t- wird dafür als Captain zurücktreten und sich wieder auf sein Spiel konzentrieren, das in der Drafter-Zeit deutlich litt.

Zai hingegen wird sich mit einem alten EG-Star verbünden, um in Nordamerika anzugreifen. Nach seiner Amtsaufgabe als CEO bei EG, wird ppd neben zai noch die Europäer Pajkatt und MiSeRy sowie den US-Amerikaner CCnC ins Boot holen.

BurNing tritt zurück

In China kommt es zur großen Überraschung: Chinas Superstar BurNing legt eine Pause ein und macht bei Invictus Gaming für den neuen Carry END Platz.

Während LGD Gaming auch nur einen Spieler austauscht, landet VG nach einer schwachen Saison den Coup und verpflichtet mit Paparazi, eLeVen und Fenrir ein starkes Trio. Auch LaNm wird vom Coach zurück zur Spieler-Position wechseln.

KuroKys Team bleibt wohl gleich

Mit dem Sieg beim TI7 ist Liquid in der Komfortzone. Schon nach dem Finale erklärte KuroKy, dass sein Team auch nächste Saison wieder angreifen wird. Ein Wechsel ist zwar nicht ausgeschlossen, ist aber zu diesem Zeitpunkt fraglich.

Ebenfalls ohne Wechsel geht die Berliner Organisation mousesports in die neue Saison. Die Mäuse halten an dem griechischen Roster fest.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel