Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Belgier Dimitri Van den Bergh gibt bei der Darts-WM auch Interviews auf Deutsch. Hinter seinen Kenntnissen steckt eine persönliche Geschichte.

Gabriel Clemens war der letzte Deutsche bei der Darts-WM - aber nicht der letzte Teilnehmer, der Deutsch spricht.

Der Belgier Dimitri Van den Bergh - heute im Achtelfinale gegen Dave Chisnall im Einsatz - steht nach seinen Spielen regelmäßig auch für Interviews in der Sprache des Nachbarlandes zur Verfügung, zuletzt auch nach seinem Drittrunden-Sieg gegen Jermaine Wattimena.

(Darts-WM von 15. Dezember bis 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

Anzeige

Dabei verriet er denen, die sich darüber wundern, auch die Geschichte hinter seinen Sprachfertigkeiten. (Alle Teilnehmer und die Setzliste der Darts-WM 2021)

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Van den Bergh und seine Liebe zu Fremdsprachen

"Als ich 20 Jahre alt war, hatte ich zwei Jahre lang ein Mädchen aus Nordrhein-Westfalen", berichtete der 26-Jährige, der in Antwerpen in Flandern geboren ist. Zwar sei die Liebe mittlerweile erloschen, aber er stehe immer noch in Kontakt mit der Mutter und den Geschwistern seiner Ex-Freundin: "Die haben mir innerhalb von zwei Monaten Deutsch beigebracht."

Auch interessant

Wegen der Verwandtschaft des Deutschen zu seiner Muttersprache sei ihm das Lernen nicht allzu schwergefallen, generell habe er ein Faible fürs Thema: "Ich liebe es, fremde Sprachen zu sprechen."

DAZN gratis testen und alle PDC Major Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image