Haie-Traumstart! Olympia-Held trifft von der Mittellinie
teilentwitternE-MailKommentare

Deutschland bleibt nach Olympia im Eishockeyfieber: Beim Viertelfinal-Auftakt der DEL-Playoffs zwischen Nürnberg und Köln fährt SPORT1 eine Rekord-Quote ein.

Quoten-Rekord in der "Liga der Olympia-Helden" für SPORT1: Mit dem DEL-Livespiel zwischen den Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg und den Kölner Haien hat SPORT1 zum Auftakt des Playoff-Viertelfinals neue Bestwerte seit Übertragungsbeginn der DEL in der Saison 2016/17 eingefahren.

Den 4:1-Sieg der Haie über Nürnberg mit insgesamt sechs deutschen Eishockey-Nationalspielern, die bei Olympia sensationell die Silbermedaille gewannen, verfolgten 250.000 Zuschauer in der Zielgruppe der Männer zwischen 14 und 59 Jahren – und damit so viele wie nie zuvor. Der entsprechende Zielgruppen-Marktanteil (M14-59) lag bei starken 3,3 Prozent.

Auch beim Gesamt-Publikum stieß die Liveübertragung mit Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann auf sehr großes Interesse: Hier schalteten 420.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) im Schnitt und bis zu 590.000 Zuschauer (Z3+) in der Spitze ein, der Gesamt-Marktanteil lag bei 1,4 Prozent. Diese Zahlen bedeuten für SPORT1 bei den Gesamt-Zuschauern einen neuen Saisonrekord und die zweitbesten Werte seit Übertragungsbeginn in der Vorsaison.

Nächste Liveübertragungen am Freitag und Sonntag

Insgesamt zeigt SPORT1 in den anstehenden Viertelfinalserien der DEL-Playoffs, die im Modus "Best of Seven" ausgetragen werden, bis zu sieben Livespiele exklusiv im Free-TV. Bereits am morgigen Freitag steht live ab 19:30 Uhr Spiel 2 zwischen den Adler Mannheim und dem ERC Ingolstadt an. Die Mannheimer, die mit  Marcel Goc, David Wolf, Matthias Plachta, Dennis Endras und Marcus Kink gleich fünf Olympia-Helden in ihren Reihen haben, liegen nach dem gestrigen 3:1-Auswärtssieg  in Führung.

ERC-Goalie und Silbermedaillengewinner Timo Pielmeier ist mit seinen Ingolstädtern damit bereits unter Druck. Aus der SAP Arena begrüßt Moderator Sascha Bandermann die Zuschauer, dazu begleiten Kommentator Basti Schwele und Experte Patrick Ehelechner die Übertragung.

Weiter geht es mit Spiel 3 in der Viertelfinalserie zwischen den Eisbären Berlin und Vizemeister Grizzlys Wolfsburg. Die Eisbären mit ihrem Silbermedaillentrio Frank Hördler, Marcel Noebels und Jonas Müller konnten den gestrigen Serienauftakt mit 4:1 klar für sich entscheiden. Theoretisch könnte sich das Team von Trainer Uwe Krupp im Duell gegen dessen Sohn Björn Krupp, der ebenfalls zum deutschen Olympiateam gehörte, am kommenden Sonntag schon den ersten Matchball erspielen. SPORT1 überträgt das dritte Duell der Viertelfinalserie LIVE ab 15:00 Uhr mit Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Franz Büchner und Experte Sven Felski.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel