Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Kantersieg in Spiel vier sind die Adler Mannheim nur noch einen Sieg von der Meisterschaft entfernt. Doch Serienmeister München kann noch kontern.

2015 feierten die Adler Mannheim ihren letzten Titel in der DEL. Dieses Jahr - so deuten alle Zeichen - könnte es wieder so weit sein.

Denn für die Mannschaft von Trainer Pavel Gross steht der erste Matchpuck der DEL-Playoff-Finals gegen den EHC Red Bull München an. Zu Hause - vor frenetischer, nach dem Triumph lechzender Kulisse - kann das Meisterstück perfekt gemacht werden. (DEL: Adler Mannheim - EHC Red Bull München ab 19.15 Uhr LIVE im TV und LIVESTREAM auf SPORT1)

Adler Mannheim mit viertem Sieg?

Was fehlt, ist allein ein Sieg. Es wäre der vierte in der Best-of-Seven-Serie. Der vierte, den München keinesfalls mehr aufholen könnte. Zuvor - am Mittwoch - hatte Mannheim den EHC auseinandergenommen und mit 4:0 besiegt, nirgendwo sonst als in München, wo es die Gegner in den vergangenen Jahren so schwer hatten.

Anzeige

Dreimal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jackson die Meisterschaft - der vierte große Wurf in diesem Jahr war fest eingeplant. Doch es scheint, als hätten die Adler in diesem Jahr die höhere Qualität - und den größeren Willen.

Gross warnt vor EHC Red Bull München

Einer, der es besonders will, ist Trainer Gross. Mit den Grizzlys Wolfsburg verlor der 50-Jährige insgesamt drei Finals, zweimal gegen Red Bull: 2016 und 2017. Damit das nicht mehr passiert, ist er auf der Hut und denkt nicht an vorzeitige Feierlichkeiten.

Meistgelesene Artikel

"Es war wieder nur ein Spiel mehr, es geht weiter", hatte Gross nach Spiel vier gesagt und eindringlich gewarnt: "Ich sage den Jungs immer wieder: Das nächste Spiel wird noch schwerer. Wir wissen, wie gut diese Mannschaft ist, sie war im Finale der Champions League und ist zuletzt dreimal Meister geworden."

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Dass Gross' Warnungen wichtig und richtig sind, zeigen die Worte von Münchens Kapitän Michael Wolf: "Es ist noch nicht vorbei", sagte der 38-Jährige in einem vom Klub verbreiteten Tweet: "Wir werden alles daransetzen, ein sechstes und dann auch ein siebtes Duell zu erzwingen."

München glaubt noch an eine Wende. Und die Adler sind jetzt gefragt, diese Hoffnungen zu ersticken.

So können Sie Adler Mannheim - EHC Red Bull München LIVE verfolgen:

TV: SPORT1
Stream: SPORT1.de
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image