vergrößernverkleinern
Die Bietigheim Steelers klagen vor dem Schiedsgericht
Die Bietigheim Steelers klagen vor dem Schiedsgericht © imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Bietigheim Steelers ziehen vor das Schiedsgericht der DEL, nachdem ihnen die Lizenz für die DEL2 verweigert wird. 13 andere Teams erhalten diese hingegen.

Der Eishockeyklub Bietigheim Steelers hat beim Schiedsgericht der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Schiedsklage gegen die Lizenzverweigerung eingelegt.

Die Steelers hatten vergangene Woche keine Lizenz für die kommende Saison in der DEL2 erhalten. Mit einem Abschluss des Verfahrens sei bis Anfang August zu rechnen, teilte die DEL2 mit.

Brisant ist, dass Bietigheim im Mai zusätzlich fristgerecht seine Lizenz-Unterlagen für die DEL eingereicht hatte.

Anzeige

13 Klubs erhalten Lizenz für DEL2

Dies hatten außerdem die Löwen Frankfurt und die Kassel Huskies getan - Frankfurt hat sich zudem als möglicher Nachrücker beworben.

Meistgelesene Artikel

Ab der Saison 2020/21 gibt es zum ersten Mal seit 2006 wieder einen sportlichen Auf- und Abstieg zwischen der DEL und der zweitklassigen DEL2.

Den anderen 13 sportlich qualifizierten Klubs wurde die Lizenz in der DEL2 für die Spielzeit 2020/21 erteilt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image