vergrößernverkleinern
© GameSports - Mike Koch
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die zweite Spielwoche der ESL Wintermeisterschaft steht ganz im Zeichen der Außenseiter: Mit DIVIZON, Iguana eSports und Idealz konnten Underdogs siegen.

Von Mike Koch

Jeden Mittwoch geht es wieder heiß her, wenn es für die besten Spieler Deutschlands in FIFA, Counter-Strike: GO und League of Legends um die ESL Meisterschaft geht.

Diese Woche fand der zweite Cup der Winter-Saison in der ESL-Meisterschaft statt und in League of Legends kam es zur Sensation.

Anzeige

EURONICS verliert im Halbfinale

Mit zwei Meistertiteln allein in diesem Jahr ist EURONICS Gaming das Maß der Dinge, wenn es um die nationale League of Legends-Konkurrenz geht. Weder im Frühling, noch im Sommer waren sie zu stoppen.

Mit vier von fünf Siegen in den Cups der letzten Saison schafften die Jungs rund um das Super-Talent MagiFelix fast eine lupenreine Spielzeit – im Winter sieht das aber anders aus.

Schon im Halbfinale trafen sie auf ihren Dauerrivalen von EYES ON U. Üblicherweise trug das Werksteam in Blau den Sieg davon, diesmal aber nicht.

Nach dem 1:0-Sieg sah es eigentlich so aus, als würde EYES ON U endlich auch den wohlverdienten Wochensieg einfahren, wären da nicht die Underdogs von Iguana eSports, die sich aus dem Nichts ins Finale spielten und Favoriten wie LIONCAST besiegten.

Im packenden Finale setzte sich das unbekanntere Team durch und sichert sich damit wichtige Punkte im Rennen um die Meisterschaft.

DIVIZON spielt sich souverän in die Gruppenphase

Damit hätte vor der Saison wohl keiner gerechnet: Nach zwei Spielwochen steht schon der erste Teilnehmer für die Gruppenphase im Anschluss an die fünf Cups fest – und es kein altbekanntes Top-Team.

Im ersten Cup liefen sie noch als EASYPLAY auf und machten mit einem Halbfinalsieg gegen den amtierenden Meister auf sich aufmerksam.

Bis ins Finale führte der Weg für die Jungs weiter, wo sie Planetkey Dynamics förmlich zerstörten mit einem 16:4.

Auch in der zweiten Woche machten die Jungs rund um alexRr genau dort weiter, wo sie in Woche eins aufgehört hatten. Wieder trafen sie im Halbfinale auf einen Top-Favoriten der nationalen Szene, der auch international Aufsehen erregt.

Gegen ALTERNATE aTTaX tat sich das Team von alexRr, das nun DIVIZON heißt, schwer und schaffte erst in der letzten Runde den 16:14-Sieg.

Auch im Finale machte DIVIZON wieder keinen Halt und schlug das nächste Werksteam souverän.

Der 16:10-Sieg gegen EURONICS Gaming sorgt dafür, dass das deutsche Newcomer-Team uneinholbar an der eins steht und schon klar für die Gruppenphase qualifiziert ist.

20-Jähriger düpiert nationale Elite

Die ESL-Meisterschafts-Woche steht in wirklich jeder Disziplin im Zeichen der Underdogs. Auch in FIFA konnte sich ein junger Spieler durchsetzen.

Lukas Schmandt, auch als SFD-Idealz bekannt, gewann gegen den nationalen FIFA-Star Dr.Erhano schon im Halbfinale und ebnete sich damit selbst den Weg zum Sieg im zweiten Cup.

Im Finale traf Idealz dann auf den 27-jährigen Veteranen GuErReRo, der schon zu FIFA 09-Zeiten aktiver Part der Szene war.

Problemlos spielte sich der Jungstar zum Sieg und kann daher weiter auf eine Qualifikation für seine erste Gruppenphase hoffen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image