vergrößernverkleinern
Neben Football ist Ahman Green auch passionierter eSports Fan
Neben Football ist Ahman Green auch passionierter eSports Fan © Lakeland University
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach einer erfolgreichen Football-Karriere wird Ahman Green jetzt als eSports-Coach an der amerikanischen Lakeland-Universität tätig.

Wie ESPN berichtet, ist der ehemalige Football-Profi Ahman Green neuer eSports-Coach der Lakeland-Universität in Wisconsin. Der viermalige Pro-Bowler und Hall-of-Famer der Green Bay Packers ist schon seit Jahren bekennender eSports-Fan. Seit seiner Jugend ist er Gaming-Fan und spielt derzeit am liebsten Halo 5: Guardians. 

Seit seinem Football-Ruhestand 2011 war er Gastgeber der eSports-Talkshow "True Game Fans Network" und konnte den eSports-Boom über Jahre mitverfolgen. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

Er ist sich sicher, dass das Wachstum noch lange nicht vorbei ist. Gerade in letzter Zeit richten viele große Sportverbände wie die NFL und NBA ihre Aufmerksamkeit auf den eSport und mit dieser Aufmerksamkeit kommt natürlich auch viel Potential zur Expansion.

Neue Herausforderung als eSports-Coach

Green wird jetzt der neue Coach für die gesamte eSports-Abteilung der Lakeland University.

Geplant sind folgende Spiele:

  • League of Legends
  • Overwatch, Paladins
  • Rocket League
  • Smite
  • Fortnite
  • CS:GO
  • Super Smash Bros. Ultimate

Er hofft in erster Linie, die Werte und Strukturen etablieren zu können, die ihm in seiner Zeit in der NFL vermittelt wurden. Fähigkeiten wie ordentliche Vorbereitung, Führungsstärke und Sportlichkeit sollen helfen, besser zu werden. Er will regelmäßige Trainings, Analyse von Fehlern und optimale Kommunikation erreichen.

Ahman Green freut sich auf die neue Herausforderung als Trainer.
Ahman Green freut sich auf die neue Herausforderung als Trainer. © Lakeland University

Viele Parallelen zwischen Sport und eSport

Gemäß einem Bericht von ESPN sagte Green in einem Interview: "Harte Arbeit, Leidenschaft und Verantwortungsbewusstsein sind alles wichtige Faktoren, wenn man Erfolg haben möchte. Die harte Arbeit im Football und eSport sind sehr ähnlich. Wenn man mehr trainiert als seine Gegner gewinnt man insgesamt mehr Spiele. Wenn man mit Hingabe dabei ist und bereit ist alles für sein Team zu geben, dann wird sich das auch positiv auswirken. Man gewinnt nicht als Einzelperson, man gewinnt als Team. Jeder muss lernen, dass er auch für die Menschen um ihn verantwortlich ist." 

Immer mehr berühmte Sportler mischen neuerdings auch in der Welt des eSports mit, vor einigen Wochen kündigte Fußballprofi Gareth Bale sein eigenes eSports-Team an. Dieser Trend wird die Akzeptanz des eSports in der breiten Öffentlichkeit sicherlich steigern. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image