vergrößernverkleinern
XSET steigt in Rocket League ein
XSET steigt in Rocket League ein © XSET
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die von ehemaligen FaZe Clan Mitgliedern gegründete Orga XSET startet direkt voll durch und nimmt ein in der Szene bekanntes Rocket League Roster unter Vertrag.

Zur Neugründung von XSET kündigte die Organisation Teams in Call of Duty, Fortnite und Valorant an und nahm zudem unter anderem auch NFL-Profi Kyle Van Noy unter Vertrag. Das Unternehmen wolle sich nicht nur auf den reinen eSports konzentrieren.

Pumpt den Ball auf

Nun folgt der Schritt in einen weiteren großen eSports-Titel. Rocket League hat sich in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie und diverser anderer Gründe verändert und plant zum Ende des Sommers hin den Wechsel zu einem Free-2-Play-Modell.

Während mehrere gestandene Teams sich aus dem Game verabschiedet haben und mangelnde Strukturen sowie ausbleibende Verbesserungen monierten, hat Publisher Psyonix wenig später den großen Reboot ausgerufen. Die RLCS Season X wird anders, größer und mit mehr Preisgeld ausgestattet. 

Anzeige

Da möchte XSET offenbar nicht außen vor bleiben und hat sich die Dienste des Rocket League Teams Stromboli gesichert. Das Roster tat sich mit dem Sprung zu den großen Turnieren schwer, ließ aber in der Rocket League Rival Series immer wieder Potenzial aufblitzen. 

"Wir planen schon seit über einem Jahr, in Rocket League einzusteigen und dachten, dass jetzt mit den ganzen Veränderungen und dem Schritt zu Free-2-Play der richtige Zeitpunkt gekommen ist.", sagte Marco Mereu, COO von XSET im Gespräch mit dem Esports Insider. "Wir denken, dass es ein langfristig relevanter eSports-Titel sein wird."

Die RLCS Season X startet am 1. August 2020.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image