vergrößernverkleinern
© Blizzard / Intel Extreme Masters / ESL
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Während die besten StarCraft-Spieler um eine Rekordsumme spielen, treffen in Polen acht der stärksten HotS-Teams aufeinander. Spannende Matches garantiert!

Die Intel Extreme Masters Katowice zählen in der Welt des eSports zu den größten und bekanntesten Veranstaltungen wenn es um das kompetitive Videospielen geht. Die besten Spieler aus aller Welt pilgern Anfang März nach Polen, um sich in verschiedenen Spielen miteinander zu messen. In diesem Jahr geht es in StarCraft II um satte 400.000 US-Dollar an Preisgeldern, während die Teams im MOBA-Titel Heroes of the Storm um 100.000 US-Dollar spielen.

Königsdisziplin - StarCraft II

StarCraft II gilt schon seit Jahren als der eSports-Titel schlechthin. In Südkorea wird das Strategiespiel aus dem Hause Blizzard fast schon als Nationalsportart angesehen, verlor jedoch in den letzten Jahren aufgrund der Konkurrenz von League of Legends oder Dota 2 etwas an Bedeutung. Dennoch ist die aktive Szene nach wie vor sehr stark, was alleine die Höhe des diesjährigen Preisgeldes beweist.

Nachdem sich bei den letzten Intel Extreme Masters in PyeongChang insgesamt 150.000 US-Dollar im Preispool befanden, geht es in Katowice um einen Gesamtbetrag von 400.000 US-Dollar. Hiervon wird der Sieger 150.000 US-Dollar mit nach Hause nehmen. In PyeongChang triumphierte am Ende die Spielerin Sasha "Scarlett" Hostyn und erhielt 50.000 US-Dollar

Anzeige

Mit deutscher Beteiligung

Im Zuge der Qualifikationsspiele gehen auch deutsche Athleten an den Start, wobei sich der deutsche Spieler Tobias "ShoWTimE" Sieber bereits für die Gruppenphase des Turniers qualifizierte. Gabriel "HeRoMaRinE" Segat und Julian "Lambo" Brosig sowie Dario "TLO" Wünsch müssen sich zunächst in Offline-Events beweisen, um in Katowice antreten zu dürfen.  Die Gruppenphase beginnt am 1. März 2018, "ShoWTimE" ist in Gruppe A gesetzt.

Vielfältige Heldenriege - Heroes of the Storm

Blizzards MOBA-Titel Hereos of the Storm ist mittlerweile ein fester Bestandteil in der Welt des eSports. Zahlreiche Organisation verfügen über entsprechende Teams und schicken diese weltweit auf die unterschiedlichsten Turniere. Im Gegensatz zu StarCraft II treten bei Heroes of the Storm nur acht Teams gegeneinander an, auch hier mit deutschen Spielern.

Für Method geht Dominic "Nic" Asal an den Start, Christoph "Cris" Gowitzke ist für Zealots aktiv und Ben "cattlepillar" Bunk schließt für Tempo Storm seine Maus und Tastatur an den Computer an. Die Finalspiele in Heroes of the Storm finden im Zeitraum vom 02. März bis 04. März 2018 statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image