vergrößernverkleinern
Das neue Valorant Roster der Ninjas in Pyjamas
Das neue Valorant Roster der Ninjas in Pyjamas © Ninjas in Pyjamas / Riot
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Valorant eSports wächst und gedeiht, die schwedische Traditions-Organisation Ninjas in Pyjamas stellt jetzt ihren neuen Kader vor. Mit deutscher Beteiligung.

Valorant Profis sind derzeit heiß begehrt, zuletzt stellte Team Envy ihr neues Team vor. Derzeit steigen immer mehr Profis aus anderen Shootern in den Valorant-eSports ein. Riot scheint also das richtige Händchen bei der Promotion ihres Games gehabt zu haben.

Nachdem das Experiment, ihr Paladins-Team für Valorant einzusetzen, missglückt war, mussten frische Spieler her. Die Ninjas in Pyjamas hatten bereits am 25. Juni Emir "rhyme" Muninovic und den deutschen Nils "luckeRRR" Jasiek unter Vertrag genommen. LuckeRRR war früher Counter-Strike Profi und spielte schon für BIG und FNATIC Academy. Drei Spieler fehlten also noch für den Kader.

Franzosen in Pyjamas

Und diese wurden jetzt gefunden. Charles "CREA" Beauvois, Damien "HyP" Souville und Enzo "Fearoth" Mestari (der die Rolle des Kapitäns übernimmt) sind jetzt offiziell unter Vertrag genommen worden. Die drei hatten bereits unter dem Teamnamen "HypHypHyp" mit zwei weiteren Franzosen an diversen Valorant-Turnieren teilgenommen. Beim "Take the Throne #8" konnten sie zuletzt ihren dritten Sieg der Turnier-Reihe in Folge holen.

Anzeige

Auch diese Spieler sind für eSports-Insider keine Unbekannten. Genau wie luckeRRR sind auch CREA und Fearoth ehemalige CS:GO-Profis. Overwatch-Fans werden beim Namen "HyP" aufhorchen, er spielte für Paris Eternal und holte mit dem französischen Nationalteam den vierten Platz bei der Overwatch Weltmeisterschaft 2019. Dass man sich Spieler, die bereits eSports-Erfahrung sammeln konnten in das Team holt, ist kein Zufall. Das Verrät ein Statement auf der Seite von NiP, in dem sich COO Jonas Gundersen zu Wort meldet:

"Unsere Ambition wird es immer sein, ein hochkarätiges Lineup zu haben. Unser Vertrauen in die Valorant Szene und Riot's Pläne sind nach wie vor sehr groß. Nichts wird uns davon abhalten den ersten Platz zu erreichen. Es ist mittlerweile klar, dass CS:GO-Erfahrung ein guter Indikator für die Performance in Valorant ist. Mit der extra Würze durch das höchste Overwatch Niveau von HyP haben wir eine richtig stabile Basis. Der Squad hat skilltechnisch noch viel Luft nach oben, hat sich im kompetitiven Umfeld schon bewiesen und passt perfekt in unsere Vorstellung von Team-Chemie und Leistung. Ich könnte nicht glücklicher sein."

Erste Prüfung wartet schon

Hohe Erwartungen also von ihrem Vorgesetzen. Die erste Prüfung erwartet die frischgebackenen Ninjas direkt beim WePlay! Valorant Invitational. Vom 13-19 Juli treffen hier acht Teams aufeinander und kämpfen um einen Preispool von 50.000 US-Dollar. Die Ninjas treffen in ihrem ersten Spiel auf ForZe. 

Wie sich NiP in ihrer ersten Prüfung schlagen und ob sie sich gegen Teams wie G2 und Prodigy durchsetzen können, kann man auf Twitch.tv live mitverfolgen. Eines kann man auf jeden Fall jetzt schon attestieren: Der Valorant eSports wächst und gedeiht und hat sich schon jetzt einen festen Platz im Herzen der Fans erobern können.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image