Video

Jupp Heynckes spricht vor seinem Comeback als Trainer des FC Bayern noch einmal ausführlich. Er nimmt Hummels, Boateng und Alaba in die Pflicht.

Der erste Einsatz von Jupp Heynckes als Nothelfer beim FC Bayern München naht.

Am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) trifft der Triple-Trainer mit den Münchnern auf den SC Freiburg, vorab stellte sich Heynckes vier Tage nach seiner Antritts-PK noch einmal den Medien.

Einmal mehr äußerte sich Heynckes ausführlich zu vielen Eindrücken aus seiner ersten Arbeitswoche. Er nahm die Führungsspieler des Klubs in die Pflicht - und sprach über eine Neuerung im Training, mit der er das Verletzungsrisiko senken will.

Der Ticker zum Nachlesen.

+++ Das war's +++

Heynckes hat wieder an die 40 Minuten gesprochen. Es gibt viele Fragen an ihn - und er hat viel zu erzählen.

+++ Heynckes will weniger Verletzungen +++

"Ich habe Stabilisationstraining zur Vorbeugung von Verletzungen wieder eingeführt. In den zwei Jahren, wo ich da war, gab es die wenigsten Verletzungen, da wollen wir wieder hin." Heikle Ansage, bedenkt man die vielen Verletzungsdiskussionen bei seinen Nachfolger, vor allem Pep Guardiola.

+++ Ist Heynckes stolz auf die Anerkennung? +++

"Stolz ist ein großes Wort, ich verwende es selten. Ich freue mich, wenn ich von den Fans gut empfangen werde."

Video

+++ Nervös vor dem Comeback? +++

"Nach dem CL-Finale haben mich Journalisten gefragt, ob ich mich nicht freue, weil ich so ruhig wirkte. Ich bin ein gelassener Mensch. Das Kribbeln am Samstag wird etwas größer sein, aber wichtig ist, dass wir unsere Hausaufgaben machen. Ich kann auch emotional werden, hoffentlich auch wieder bei einem positiven Abschied."

+++ Heynckes über das Risiko seines Comebacks +++

"Ich hätte es nur für den FC Bayern getan. Ich habe lange drüber nachgedacht, ich hatte Bedenken, auch in privater Hinsicht, aber dann ist die Entscheidung so gefallen. Ich bin immer ein sehr optimistischer Mensch gewesen. Ich weiß, die Aufgabe ist schwierig, aber ich bin felsenfest überzeugt, dass der Erfolg kommt."

+++ Taktisches Konzept? +++

"Es gibt viele Mannschaften, die Dreierkette spielen - die dann zur Fünferkette werden. Entscheidend ist, dass es mit Leben gefüllt wird. Ich bevorzuge, die Viererkette und das 4-3-3."

+++ Heynckes: Ernährungsberater überbewertet +++

"Ernährungsberater bei uns war 2011 bis 2013 Alfons Schuhbeck. Ich finde, Ernährungsberater sind überbewertet. Klar, gute Ernährung ist wichtig, aber es gibt Mahlzeiten, die man mal genießen muss. Ich bin generell kein Fan von einem so aufgeblähten Staff."

Video

+++ Heynckes über Ulreich und Müller +++

"Ulreich hat sehr gut gehalten und dann einen Fehler gemacht. Da darf er sich nicht verunsichern lassen. Wenn die Defensive gut steht, wird auch er sich leichter tun. Mit Thomas Müller habe ich ein längeres Gespräch geführt. Ich habe ihn erlebt, vor dem Tor, wo er nicht so abschlusssicher war. Es ist jetzt wieder wie vorher. Man darf trotzdem nicht zu große Erwartungen haben."

+++ Heynckes: Defensivarbeit geht vor +++

"Nach vorne haben wir so viel Fantasie und so viel Klasse, dass immer was geht."

+++ Vermisst Heynckes' Schäferhund das Herrchen? +++

"Ich fange jetzt nicht wieder davon an, dass ich Cando vermisse. Er hat seit zwei Tagen nichts gefressen."

Video

+++ Wer muss Führung zeigen? +++

"Mats Hummels bringt alles mit. Alles. Jerome muss sich auch mehr zeigen. Der kleine Alaba muss auch Profil gewinnen, er ist ein Riesenjunge."

Video

+++ Führt Heynckes einen Mannschaftsrat ein? +++

"Eine Hierarchie muss sich bilden, anhand des Intellekts der Spieler, vor allem aber anhand deren Leistung. Der eine oder andere muss mehr Verantwortung übernehmen, sich in der Hierarchie nach oben katapultieren - vor allem über die Leistung. Spieler wie Lahm oder Schweinsteiger haben Dinge geregelt und unprofessionelles Verhalten angesprochen, bevor sie zu mir gekommen sind. Wer mit Leistung vorangeht, geht in der Hierarchie nach oben."

+++ Sind die Bayern zu satt? +++

"An der Motivation hat es nicht gelegen. Was ich in der Hinsicht gesehen habe, hat mir gefallen."

+++ Heynckes über "Sorgenkind" James +++

"Er ist ein guter Junge, aber es ist schwierig für ihn, in einer anderen Kultur von 0 auf 100 zu kommen. Ich werde mich um ihn kümmern, das wird ihm denke ich eine große Hilfe sein."

+++ Heynckes über den angeschlagenen Vidal +++

"Er hat gut gearbeitet. Ich bin ein Trainer, der kein Risiko eingeht. Der Frust, die lange Reise, das wird zur Verletzung beigetragen haben.

+++ Heynckes: Bin kein Heilsbringer +++

"Uns steht harte Arbeit bevor. Viele Dinge müssen erarbeitet werden. Man muss wieder selbstverständlich Fußball spielen, Selbstbewusstsein haben, Sicherheit. Das zu schaffen ist sehr viel Arbeit."

Video

+++ Was erwartet Heynckes konkret? +++

"Der Erfolg muss mitlaufen. In den letzten drei Spielen gab es sieben Gegentore, für mich ist das A und O, dass man stabil in der Defensive ist, dass die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen stimmt, dass jeder in der Defensive mitarbeitet."

+++ Heynckes über das Alter - auch das seiner Spieler +++

"Das Alter ist nicht relevant. Sicher, irgendwann ist es Zeit, dass man sich zur Ruhe setzt. Aber für mich geht es um Fitness, Professionalität und Motivation. Der Kopf ist oft wichtiger als die Beine."

+++ Heynckes über seine ersten Arbeitstage +++

"Es war eine sehr arbeitsreiche Woche, ich musste mich auch erst reinfinden, aber ich wusste es. Aber alle sagen, dass wieder eine gute Atmosphäre herrscht, dass die Spieler wieder Spaß an der Arbeit haben. Wir haben Trainingsreize gesetzt, an vielen, vielen Kleinigkeiten gearbeitet, an Automatismen, die wieder zurückkommen sollen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel