vergrößernverkleinern
Schmerzen bei Patrick Wiencek (THW Kiel) beim Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel gegen Paris St. Germain
Schmerzen bei Patrick Wiencek (THW Kiel) beim Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel gegen Paris St. Germain © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kiel - Der THW Kiel nähert sich dem Final Four der Champions League, landet einen Hinspiel-Sieg gegen Paris St. Germain. Doch eine Verletzung von Patrick Wiencek macht Sorgen.

Titelverteidiger THW Kiel hat die Tür zum Final Four der Champions League in Köln ein Stück weit aufgestoßen, wird aber von neuen Personalnöten gebeutelt. (NEWS: Alles zur Handball-CL)

Ohne seinen Ausnahmekönner Sander Sagosen gewann der Spitzenreiter der Handball-Bundesliga das Viertelfinal-Hinspiel gegen Paris St. Germain nach einer starken Vorstellung 31:29 (14:15), steht im Rückspiel am nächsten Mittwoch aber vor einer schwierigen Aufgabe. (das Spiel zum Nachlesen im Liveticker)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Sorgen bereitet dem THW zudem eine Knieverletzung bei Patrick Wiencek. Der Nationalspieler musste nach nur wenigen Minuten in der zweiten Halbzeit gestützt vom Feld geführt werden, lag zuvor mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden, nachdem ihm Paris' Luc Steins unglücklich auf das rechte Knie gefallen war.

Die Diagnose zur Schwere der Verletzung bei Wiencek steht noch aus, der THW befürchtet eine Bänderverletzung im Knie. 

Meistgelesene Artikel

THW näher sich Final Four - aber Sorge um Wiencek

Dabei hatte die Kieler bereits vor Anwurf eine Hiobsbotschaft ereilt. Rückraumspieler Sagosen, der im vergangenen Sommer von PSG zu den Zebras gewechselt war, hatte seit Tagen mit einem fiebrigen Infekt gekämpft. Der 25-jährige Norweger wurde wie im Vorfeld befürchtet nicht rechtzeitig fit. (SERVICE: Die Tabellen der Handball-CL)

Dennoch gab es im ersten Vergleich mit PSG ein Happy End. Kiel, das sich im Dezember zum vierten Mal die europäische Handball-Krone aufgesetzt hatte, verlor in der ersten Halbzeit nur kurz den Anschluss (8:12/21. Minute), blieb dann aber dran, ehe es Wiencek erwischte.

Trotz des Ausfalls konnte der THW aber zulegen und spielte sich in den letzten zehn Minuten ein kleines Polster heraus. Bester Torschütze war Harald Reinkind mit zehn Treffern. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der Handball-CL)

Die SG Flensburg-Handewitt tritt in ihrem Hinspiel am Donnerstag (ab 18.45 Uhr im LIVETICKER) beim dänischen Meister Aalborg Handbold an und hofft auf eine gute Ausgangslage im Kampf um das Finalturnier in Köln (12. und 13. Juni). 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im Stenogramm:

THW Kiel - Paris Saint-Germain 31:29 (14:15)
Tore: Reinkind (10), Ekberg (5), Duvnjak (4), Pekeler (4), Zarabec (3), Magnus Landin Jacobsen (2), Wiencek (2), Niklas Landin Jacobsen (1) für Kiel - Nahi (8), Hansen (6), Steins (4), Remili (4), Kristopans (2), Kounkoud (2), Syprzak (2), Karabatic (1) für Paris
Zuschauer: keine 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image