Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

PSG-Flügelspieler Ángel Di María wird bei der Heimniederlage gegen Nantes plötzlich ausgewechselt. Beim 33-Jährigen wird während des Spiels eingebrochen.

Am Sonntag hat PSG-Trainer Mauricio Pochettino Ángel Di María im Liga-Heimspiel gegen den FC Nantes (1:2) in der 62. Minute ausgewechselt. Kurz zuvor war zu sehen, wie Sportdirektor Leonardo von der Tribüne kam und mit Trainer Pochettino sprach.

Bei Abpfiff war Di María bereits nicht mehr im Stadion. Die Szene hatte einen ernsten Hintergrund. 

Der Verein bestätigte: Di María wurde vom Feld genommen, weil während der Partie in seinem Haus eingebrochen worden war. Der 33 Jahre alte Flügelspieler verließ den Pariser Prinzenpark deshalb umgehend. 

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Di María und Marquinhos werden Opfer von Einbrüchen

Während des Vorfalls sollen Familienmitglieder im Haus gewesen sein - mit welchen Folgen ist aktuell noch unklar. Mit Marquinhos soll sogar noch ein zweiter PSG-Profi, der gegen Nantes in der Startelf stand, am Abend Opfer eines Einbruchs geworden sein. 

Meistgelesene Artikel

Es sind die nächsten Kapitel einer dunklen Serie bei PSG-Stars. Bereits mehrere Spieler wurden in den vergangenen Monaten Opfer von Einbrüchen. 

Die Sportzeitung L'Équipe hatte bereits im Januar darüber berichtet, dass bei Stürmer Mauro Icardi eingebrochen wurde. Auch Sergio Rico, Dani Alves, Eric Maxim Choupo-Moting und Thiago Silva sind während ihrer Zeit in Paris zuhause ausgeraubt worden. 

"Es gibt eine Sondersituation, von der Sie wissen, die für die Spieler über den Fußball hinausgeht", sagte Pochettino nach der überraschenden 1:2-Niederlage gegen Nantes, durch die PSG die Tabellenführung in der Ligue 1 verpasste.  (Die Tabelle der Ligue 1)

Auch in Manchester wurde bei Di María eingebrochen 

Der Einbruch in Paris war nicht der erste bei Di María. Anfang 2015, als der Argentinier noch bei Manchester United spielte, ist schon einmal bei ihm eingebrochen worden. Diesen Vorfall hatte Di Maria später sogar als einen der Gründe dafür angegeben, warum er den englischen Rekordmeister wenige Monate später verließ. 

Erst am Freitag hat der Offensiv-Spieler seinen Vertrag bei Paris Saint-Germain bis 2022 verlängert. (Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image