vergrößernverkleinern
Toni Kroos gewann im Jahr 2016 unter anderem die Champions League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Toni Kroos kann auf ein grandioses Jahr mit Real Madrid zurückblicken. Keiner seiner Mitspieler hat mehr Vorlagen vorzuweisen. Eine Zeitung gerät ins Schwärmen.

Champions-League-Gewinn, Super-Cup-Sieg, Klub-WM-Triumph: Für Real Madrid hätte 2016 kaum besser verlaufen können.

Als einer der Erfolgsgaranten für die Königlichen erwies sich Toni Kroos. Der Nationalspieler war und ist für Trainer Zinedine Zidane unverzichtbar, nahm und nimmt gemeinsam mit dem Kroaten Luka Modric die Rolle des Denkers und Lenkers im Mittelfeld ein.

Zum Jahresabschluss bewertete Reals Hausblatt Marca den ehemaligen Bayern- und Leverkusen-Profi mit acht von zehn möglichen Punkten.

Anzeige

"Es ist schwierig, sich an ein schlechtes Spiel von Kroos zu erinnern", so das Blatt. Der Weltmeister sei "so zuverlässig wie ein Volkswagen" und "ein Wunder bei Standards". 

Auch die nackten Zahlen spiegeln Kroos' Qualitäten als Vorbereiter wider.

Mit 14 wettbewerbsübergreifenden Vorlagen hat der 26-Jährige in diesem Kalenderjahr die meisten seiner Mannschaft gegeben - mehr als die Superstars Cristiano Ronaldo und James Rodriguez (beide zwölf) und Eigengewächs Lucas Vazquez (zehn).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image