vergrößernverkleinern
Norwich City stieg ebenso auf, wie sechs der sieben Testspiel-Gegner
Norwich City stieg ebenso auf, wie sechs der sieben Testspiel-Gegner © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach drei Jahren gelingt Norwich City die Rückkehr in die Premier League. Gleichzeitig verhelfen die "Canaries" auch sechs Testspiel-Gegnern zum Aufstieg.

King's Lynn Town, Lincoln City, Charlton Athletic, Luton Town FC, SC Paderborn und Union Berlin. 

Obwohl es auf den ersten Blick wie eine wild zusammengewürfelte Liste aus unterklassigen englischen Vereinen und Mannschaften aus der 2. Bundesliga aussieht, haben alle sechs Klubs doch etwas gemeinsam. Allesamt stiegen in dieser Saison auf - und spielten in der Vorbereitung gegen Norwich City.

Während sich King's Lynn nach einem Super-Playoff-Spiel gegen Warrington Town für die sechste Liga qualifizierte, gelang Lincoln City der Aufstieg in die League One, Luton Town und Charlton Athletic kehrten in die zweitklassige Championship zurück. Auch die beiden deutschen Klubs aus Paderborn und Berlin schafften sensationell den Aufstieg in die Bundesliga.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Auch Wolfsburg testet in Vorbereitung gegen Norwich

Als wäre das nicht schon genug, gelang obendrein auch Norwich als Meister nach drei Jahren die Rückkehr in die Premier League. Vater des Erfolges war hierbei Daniel Farke, ehemaliger Trainer der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund. 

Nach einem enttäuschenden 14. Platz im Vorjahr baute der 42-Jährige eine Mannschaft aus vorwiegend in Deutschland gescheiterten Profis auf. So stehen mit Timm Klose, Christoph Zimmermann, Philip Heise, Felix Passlack, Tom Trybull, Mario Vrancic, Moritz Leitner, Marco Stiepermann, Onel Hernández, Teemu Pukki und Dennis Srbeny gleich elf Spieler mit deutschem Pass oder Bundesliga-Erfahrung im Kader der "Canaries".

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Allerdings schafften nicht alle Vorbereitungsgegner den Aufstieg. Das wäre im Falle des VfL Wolfsburg aber auch gar nicht möglich gewesen. Nach zwei Teilnahmen an der Relegation hintereinander schnitten jedoch auch die Niedersachsen mit der Qualifikation zur Europa League deutlich über den Erwartungen ab.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image