vergrößernverkleinern
Christian Pulisic (l.) und Thomas Tuchel arbeiteten bereits beim BVB zusammen
Christian Pulisic (l.) und Thomas Tuchel arbeiteten bereits beim BVB zusammen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Christian Pulisic kommt unter Thomas Tuchel beim FC Chelsea nicht wie zuvor zum Zug und hat wieder mal körperliche Probleme. Was passiert im Sommer?

Christian Pulisic gehört beim FC Chelsea noch nicht zu den Profiteuren des Trainerwechsels.

In den bisherigen sechs Partien unter Thomas Tuchel durfte der frühere Dortmunder nur einmal im FA Cup von Beginn an ran (Die Tabelle der Premier League).

Hat Pulisic überhaupt eine Zukunft unter Tuchel?

Anzeige

Tuchel glaubt an Pulisics Qualitäten

"Ja, Stand heute, eindeutig ja, aber es zählt nicht nur meine Meinung", antworte Tuchel darauf: "Wir müssen abwarten." Noch seien keine Entscheidungen für den Sommer getroffen worden.

Meistgelesene Artikel

Tuchel glaubt aber an eine weitere Zusammenarbeit mit dem US-Amerikaner, denn "Chelsea hat Christian aus einem bestimmten Grund gekauft, wegen seiner Qualität, wegen seines Potenzials, und es ist unsere Aufgabe, das Beste aus ihm herauszuholen".

Tuchels Forderungen an Pulisic

Pulisic habe in den vergangenen Wochen gezeigt, dass er das Niveau besitze, um bei den Blues Stammspieler zu sein und "um einen großen Einfluss in diesem Verein zu haben".

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der 22-Jährige stehe aber vor der Herausforderung, "dieses Niveau zu halten, sich weiter zu verbessern".

Nachdem Pulisic in den letzten sieben Liga-Spielen unter Frank Lampard immer in der Startelf stand, zieht Tuchel meist andere vor. Beim Sieg gegen Sheffield fehlte Pulisic aus privaten Gründen, gegen Newcastle im letzten Spiel setzte ihn Tuchel schlicht nicht ein.

Pulisic gab Rätsel auf

Zudem hat Pulisic in London immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. So ist auch sein Einsatz gegen den FC Southampton am Samstag fraglich.

Unter Tuchels Vorgänger Frank Lampard wurde ein spezielles Trainingsprogramm bei Pulisic angewendet, damit dieser wieder spielfit wird. Oberschenkelprobleme setzten ihn zuvor immer wieder außer Gefecht, seine Verfassung gab häufig Rätsel auf.

Pulisic hat Wadenprobleme

Nun zwickt laut Tuchel die Wade. "Er hat gestern mit dem Training aufgehört, bevor es sich zu einer Verletzung entwickelt", erklärte der deutsche Coach, ergänzte aber: "Wir sind nicht besorgt."

Tuchel sprach von einem "Risikomanagement", das mit Pulisics Verletzungshistorie zusammen hänge: "Wir wollen nicht in den gleichen Kreislauf eintreten."

Für den Offensivspieler sei es "das Wichtigste, positiv zu bleiben, den Kopf oben zu behalten und bereit zu sein".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image