Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der Abschied von Georginio Wijnaldum fällt Liverpool-Trainer Jürgen Klopp alles andere als leicht. Er verabschiedet den Niederländer mit ganz besonderen Worten.

Georginio Wijnaldum hinterlässt eine große Lücke beim FC Liverpool.

Der 30 Jahre alte Niederländer verlässt die Reds und wechselt ablösefrei zu Paris Saint-Germain. Nach dem letzten Spiel verabschiedete sich das Team von Wijnaldum, der von 2016 bis 2021 das Reds-Trikot trug und 237 Pflichtspiele für den Champions-League-Sieger von 2019 absolvierte.

"Es gab die öffentliche Verabschiedung auf dem Spielfeld mit der Ehrengarde. Aber dann gab es auch noch eine im privateren Rahmen", erzählte Jürgen Klopp auf der Klubhomepage.

Anzeige

Klopp: "Gibt nichts, was ich nicht vermissen werde"

Der 53-Jährige machte keinen Hehl daraus, dass ihm der Abschied alles andere als leicht gefallen ist. "Es war für uns alle schwierig, weil er so viel für die Gruppe bedeutet hat. Er ist schon so lange ein großer Teil unseres Lebens gewesen. Es gibt nichts, was ich an ihm nicht vermissen werde", sagte Klopp und setzte zu einer Lobeshymne auf Wijnaldum an.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

"Ich werde den Spieler, der er ist, wie verrückt vermissen - Fähigkeiten auf höchstem Niveau, einer der klügsten Spieler, die ich jemals das Privileg hatte zu trainieren. Sein Beitrag war unvergleichlich, der Traum eines jeden Trainers", schwärmte Klopp von seinem langjährigen Mittelfeld-Allrounder.

"Gini" Wijnaldum war unter anderem mit einem Doppelpack maßgeblich am legendären 4:0-Sieg der Reds im Halbfinalrückspiel der Königsklasse im Mai 2019 gegen den FC Barcelona beteiligt. Nach einem 0:3 im Hinspiel im Cam Nou schaffte Liverpool im heimischen Anfield das sensationelle Comeback.

Klopp sicher: Wijnaldum "wird sich in die Stadt verlieben"

Doch nicht nur sportlich wird dem 75-maligen niederländischen Nationalspieler in Liverpool hinterhergetrauert.

"Als Mensch wird er eine ebenso große Lücke hinterlassen. Einen großzügigeren Menschen kann man sich nicht wünschen", schwärmte Klopp. Wijnaldum sei sehr meinungsstark, aber seine Motivation sei nur, der Mannschaft zu helfen. "Seine Teamkollegen bewunderten ihn und respektierten ihn gleichermaßen. Sein Lächeln erhellte unseren Arbeitsplatz. Er war ein großer Teil unseres schlagenden Herzens."

Missgunst aufgrund des Abschieds herrscht bei Klopp keine. "Natürlich gehört er jetzt jemand anderem und im Namen des Teams wünschen wir ihm viel Erfolg in Frankreich mit PSG", erklärte er. Es sei keine Überraschung, dass er sich einem "so tollen Verein" angeschlossen habe. "Ich kenne seine Persönlichkeit, er wird sich in die Stadt und die Mannschaft verlieben - und sie sich in ihn."

Klopp schloss seine Lobeshymne mit den Worten: "Lebe wohl, Gini: Du kamst, du sahst, du hast alles gewonnen. Du bist jetzt und für immer eine Liverpooler Legende."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image