Magischer Moment! Der Undertaker kann's noch
teilenE-MailKommentare

München - Der Undertaker macht nach seiner großen Rückkehr bei WWE WrestleMania 34 weiter. Sein Gegner wird ein anderer als geplant - mit kurioser Begründung.

Seine Rückkehr bei WWE WrestleMania 34 deutete schon stark darauf hin, nun ist es offiziell: der legendäre Undertaker macht weiter.

Die Wrestling-Liga hat den ersten Kampf des 53-Jährigen nach der Mega-Show bestätigt - er steigt schon in wenigen Wochen.

Der Deadman wird beim WWE Greatest Royal Rumble mitmischen, der mit großer Bedeutung aufgeladenen, neuen Großveranstaltung in Saudi-Arabien am 27. April.

Im König-Abdullah-Stadion wird es ein Sarg-Match des Undertaker gegen Rückkehrer und WWE-Legende Chris Jericho geben. Passend zum mythischen Charakter des Undertaker ist der Sieger derjenige, der seinen Gegner in einen Sarg steckt und diesen zuklappt.

Undertaker trifft auf Jericho

Kurios: Eigentlich sollte der "Deadman" in Saudi-Arabien gegen Fanliebling Rusev antreten - dann entschied sich die Wrestling-Liga aber unerwartet um.

Offizieller Grund: Rusevs Ehefrau Lana hat das Match verweigert.

"Überall auf der Welt feiern kleine Jungen und Mädchen "Rusev-Day", sie freuen sich für den größten Superstar aller Zeiten. Ich habe mit WWE-Offiziellen gesprochen, um das Match zu ändern, weil ich mich weigere, meinen Ehemann in einem Sarg-Match antreten zu lassen", twitterte sie.

Der tatsächliche Grund für die Änderung ist das gewiss nicht. Ob mehr dahintersteckt, wird sich zeigen.

Jericho sollte ursprünglich beim selben Event im 50-Mann-Rumble sein erstes WWE-Match des Jahres bestreiten. Die beiden trafen zuletzt im Jahr 2010 aufeinander: Jericho nahm dem Undertaker damals bei Elimination Chamber die World Heavyweight Championship ab. Nun bekommt der Taker seine Revanche.

Undertaker siegte bei WrestleMania klar

Der Undertaker war am Sonntag bei WrestleMania nach einem Jahr Pause - und seinem scheinbaren Karriere-Ende bei WrestleMania 33 - in den Ring zurückgekehrt und besiegte John Cena klar.

Mit einer Fortführung der Fehde gegen den erfolgreichsten WWE-Star der vergangenen 15 Jahre ist zu rechnen.

Das seltene Erscheinen der Legende in Saudi-Arabien - er hat einen Teilzeit-Vertrag, der angeblich noch mehrere Jahre läuft - ist aber ein weiteres Zeichen für die Wichtigkeit, die WWE in der Wüsten-Show sieht.

Cena trifft auf Triple H

Hauptkampf der Veranstaltung wird ein 50-Mann-Match im Stil des ursprünglichen Royal Rumble sein, der jedes Jahr die WrestleMania-Saison einläutet. Teilnehmer sind unter anderem Daniel Bryan und Kurt Angle.

Ebenfalls angesetzt: Ein Duell zwischen John Cena und Triple H und ein WrestleMania-Rückkampf zwischen Universal Champion Brock Lesnar und Roman Reigns. Nach dem überraschenden Sieg Lesnars in der Blutschlacht von New Orleans gilt als gut möglich, dass in dem Steel Cage Match die über ein Jahr lange Regentschaft Lesnars enden wird - trotz dessen Vertragsverlängerung.

Die Match-Card des WWE Greatest Royal Rumble:

WWE Universal Title Steel Cage Match: Brock Lesnar (c) vs. Roman Reigns
Greatest Royal Rumble Match mit 50 Teilnehmern - bestätigt: Daniel Bryan, The Big Show, Kane, Braun Strowman, Bray Wyatt, Kurt Angle, Apollo, Titus O'Neil, Elias, Goldust, Baron Corbin, Big E, Kofi Kingston, Xavier Woods, Shelton Benjamin, Chad Gable, Sin Cara, Mojo Rawley, Dolph Ziggler
Casket Match: The Undertaker vs. Chris Jericho
John Cena vs. Triple H
WWE Intercontinental Title Ladder Match: Seth Rollins (c) vs. Finn Balor vs. The Miz vs. Samoa Joe
WWE SmackDown Tag Team Title Match: The Bludgeon Brothers (Harper & Rowan) (c) vs. The Usos (Jey & Jimmy Uso)

Uhrzeit, TV- und Livestream-Infos:

Die Show wird um 18 Uhr deutscher Zeit beginnen und auf der Streaming-Plattform WWE Network übertragen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image