vergrößernverkleinern
Der Undertaker (r.) reagiert bei WWE Monday Night RAW auf eine Ansage von Shawn Michaels
Der Undertaker (r.) reagiert bei WWE Monday Night RAW auf eine Ansage von Shawn Michaels © WWE 2018 All Rights Reserved
teilenE-MailKommentare

München - Wrestling-Marktführer WWE reagiert mit einem ereignisreichen Monday Night RAW auf den Erfolg von All In: Der Undertaker ist dabei, The Shield wird vermöbelt.

Am Wochenende stellte der frühere WWE-Star Cody Rhodes die größte US-Konkurrenzshow seit über 15 Jahren auf die Beine. Mit recht großer Spannung warteten die Wrestling-Fans nun darauf, wie der Marktführer auf den Erfolg von All In reagieren würde.

Die Antwort: WWE bot eine überdurchschnittlich turbulente Ausgabe der wöchentlichen TV-Show Monday Night RAW - in der auch der legendäre Undertaker seinen ersten Auftritt in dieser Sendung seit Januar hinlegte.

Neben dem Treffen der 53 Jahre alten Legende mit seinem alten Rivalen Shawn Michaels gab es einen Titelwechsel, mehrere neue Bündnisse, die Ring-Rückkehr der Bella Twins und eine schwarze Nacht für die Gruppierung The Shield um Universal Champion Roman Reigns.

SPORT1 fasst die Highlights zusammen:

- Zu Beginn der Show prahlte die neue Allianz aus Braun Strowman, Dolph Ziggler und Drew McIntyre damit, wie sie vergangene Woche The Shield in ihre Schranken wies. Reigns, Dean Ambrose und Seth Rollins standen bald auf der Matte, um Rache zu nehmen, der derzeitige RAW-Chef Baron Corbin aber schickte nicht nur den Rest des RAW-Kaders zum Ring, um eine Prügelei zu verhindern, sondern am Ende sogar die örtliche Polizei. Sie nahm The Shield in Gewahrsam und verfrachtete sie in Handschellen aufs Revier.

---

Lesen Sie auch:

So funktioniert die Showkampf-Liga WWE
Das ABC der Wrestling-Fachbegriffe

---

- Etwa eineinhalb Monate vor dem historischen Frauen-Pay-Per-View Evolution feierten Nikki und Brie Bella ihre Ring-Rückkehr und siegten über Liv Morgan und Sarah Logan von der Riott Squad.

- Eine erfolgreiche Premiere feierte ein neu formiertes Tag Team: Der hochtalentierte, aber bei RAW bisher kaum in Szene gesetzte Chad Gable und der ebenfalls etwas in der Versekung verschwundene Veteran "Glorious" Bobby Roode. Die beiden besiegten The Ascension nach einem beeindruckenden Rolling German Suplex von Gable gegen Viktor.

- Vor ihrem Rückmatch gegen RAW-Damenchampion Ronda Rousey bei Hell in a Cell am 16. September gelang es Alexa Bliss, ein kleines Zeichen zu setzen: Sie besiegte Rouseys Freundin Natalya mit unfairer Hilfe von Alicia Fox und Mickie James und wandte dabei erfolgreich Rouseys Finisher, den Armbar, an. Rousey eilte Natalya danach zu Hilfe und vertrieb Bliss und Co. schließlich.

- Ziggler und McIntyre gelang das nächste Erfolgserlebnis: Sie gewannen die RAW Tag Team Titles mit einem glasklaren Sieg über die bisherigen Champions Bo Dallas und Curtis Axel. Vorher hatten sie The Revival, eigentlich als Gegner des B-Team vorgesehen, hinter den Kulissen attackiert und ausgeschaltet.

- Eine dominante Vorstellung lieferten auch die Authors of Pain mit einem Sieg über zwei lokale Wrestler. Neu an der Seite von Akam und Rezar: der Brite Drake Maverick, bisher nur als General Manager der dienstäglichen Cruiserweight-Show 205 Live aktiv.

- Vor dem großen Legenden-Duell zwischen dem Undertaker und Triple H beim Super Show-Down in Australien im Oktober meldete sich ein anderer alter Bekannter des Deadman zu Wort: Shawn Michaels, der einen Sieg seines Freundes Triple H prophezeite: Der habe schlicht noch mehr Energie im Tank als der Taker. Der Deadman reagierte mit einem unangekündigten Erscheinen und hielt Michaels vor, dass er selbst wohl noch daran kaue, dass er ihn 2010 bei WrestleMania in Rente geschickt hatte. Der Taker stellte klar, dass er Michaels auch noch einmal besiegen würde, sollte er sich entschließen, aus dem Ruhestand zu kommen - und dass Triple H dasselbe Schicksal erleiden werde.

- Kevin Owens, der vergangene Woche nach einer Niederlage gegen Seth Rollins seine Kündigung einreichte, scheint doch schnell wieder eine neue Motivation gefunden zu haben: Er griff hinterrücks Bobby Lashley an, der von Corbin zu einer aggressions-hemmenden Meditation mit Jinder Mahal verdonnert worden war und verpasste ihm seine gefürchtete Powerbomb gegen den Ringrand.

- Im Hauptkampf der Show besiegte Reigns' Hell-in-a-Cell-Gegner Strowman Finn Balor - worauf das vorher zu sehende Polizeiauto mit Blaulicht in die Arena zurückkehrte und The Shield nach offensichtlicher Klärung der rechtlichen Lage wieder dort ablieferte: Reigns, Rollins und Ambrose waren bereit, Strowman, Ziggler und McIntyre ihre Attacke nun heimzuzahlen, wurden aber hinterrücks von sämtlichen Bösewichten des RAW-Kaders attackiert.

Die Show endete damit, dass die "Hounds of Justice" am Boden lagen und weitere Wut auf ihre Feinde anstauten.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

The Bella Twins besiegen The Riott Squad
Bobby Roode & Chad Gable besiegen The Ascension
Alexa Bliss besiegt Natalya
WWE RAW Tag Team Title Match: Dolph Ziggler & Drew McIntyre besiegen The B-Team (c) - TITELWECHSEL!
The Authors of Pain besiegen zwei lokale Wrestler
Bayley & Sasha Banks besiegen Dana Brooke & Ember Moon
Braun Strowman besiegt Finn Balor

Nächste Artikel
previous article imagenext article image