Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - The Shield verkünden bei RAW nach Fastlane ihre Trennung, Drew McIntyre trübt den Abschied. Batista und Kurt Angle machen bei WrestleMania 35 Schluss.

Bei der Wrestling-Liga WWE gehen in dieser WrestleMania-Saison gleich mehrere Ären zu Ende.

Nicht nur das Erfolgstrio The Shield (Roman Reigns, Seth Rollins und Dean Ambrose) verkündete bei der TV-Show Monday Night RAW nach der Großveranstaltung Fastlane offiziell seine Auflösung.

Am selben Abend teilten auch die Legenden Kurt Angle und Batista mit, dass sie bei WrestleMania 35 am 7. April ihr letztes Match für die Showkampf-Promotion bestreiten werden.

Anzeige

Während Angles Gegner dort noch unbekannt ist, wurde Batistas erwartetes Duell mit dem alten Weggefährten und Rivalen Triple H offiziell angesetzt - als No Holds Barred Match ohne Regeln.

Die Video-Highlights von WWE im SPORT1-Mediencenter - hier klicken

Auch für Reigns deutete sich ein WrestleMania-Match nach erfolgreich verlaufener Leukämie-Therapie an: Ein aufstrebender Star setzte am Ende der Show ein brutales Zeichen, auf Kosten von Reigns und Ambrose.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

- Zu Beginn der Show versammelten sich The Shield nach ihrem Abschiedsmatch bei Fastlane zum letzten Mal im Ring. Roman Reigns, Seth Rollins und Dean Ambrose - der WWE nach WrestleMania verlassen wird - verkündeten offiziell ihre Trennung und ließen sich noch einmal feiern. Das Segment ging nahtlos über zum WrestleMania-Hype um Rollins, der bei der Mega-Show Universal Champion Brock Lesnar herausfordern wird. Lesnars Manager Paul Heyman schaute schon einmal rein und brachte auch einen alten Bekannten mit: Shelton Benjamin - einst Lesnars Partner - attackierte Rollins hinterrücks mit einem Suplex.

Es folgte ein Match zwischen Rollins und Benjamin, in dem Benjamin diverse Standardaktionen Lesnars zeigte - was WWE als Scouting-Hilfe für Lesnar darstellte, der so schon mal sehen konnte, wie der "Architect" sie beantworten würde. Letztlich konterte Rollins einen F5-Ansatz von Benjamin aus, verpasste ihm einen Superkick und den Stomp, um ihn zu besiegen. Letztlich verkündete Heyman, dass Lesnar kommende Woche wieder persönlich vor Ort sein würde.

- Im zweiten Match des Abends verlor Finn Balor etwas überraschend seinen Intercontinental Title wieder an Bobby Lashley. Als Balor auf der Siegerstraße schien und zum Coup de Grace ansetzte, tauchte plötzlich Lashleys Manager Lio Rush (trotz diverser Differenzen in den vergangenen Wochen) am Ring auf und lenkte Balor durch das Läuten der Glocke ab. Lashley fand so zurück ins Match und bezwang Balor am Ende mit dem Spear.

- RAW-Damenchampion Ronda Rousey unterstrich, dass sie jetzt nach eigenen Regeln spielt: Nachdem sie bei Fastlane Becky Lynch zurück in das WrestleMania-Titelmatch mit ihr und Charlotte Flair verhalf, machte sie deutlich, dass das nicht als freundlicher Akt gemeint war. Sie werde bei Mania sowohl Flair als auch Lynch als unwürdige Hochstaplerinnen entlarven. Rousey wurde unterbrochen von Dana Brooke, die Rouseys traditionelle offene Herausforderung beantworten wollte. Rousey aber hatte darauf nun keine Lust mehr. Sie verprügelte Brooke einfach nur - und ging dabei auch auf einen Ringrichter los, der einschreiten wollte.

- Aleister Black und Ricochet besiegten die ehemaligen RAW-Tag-Team-Champions Bobby Roode und Chad Gable - und wurden nach dem Match hinterrücks von den aktuellen Titelträgern The Revival attackiert.

- Nia Jax und Tamina bekamen ihre Fastlane-Attacken heimgezahlt: Ein Match zwischen Jax und Natalya endete mit einem Angriff von Hall-of-Famerin Beth Phoenix, die am Sonntag Opfer von Jax und Tamina geworden war. Die "Divas of Doom" traten den Rückzug an - nur um hinter den Kulissen dann von den Damen-Tag-Team-Champions Sasha Banks und Bayley erwartet und bearbeitet zu werden.

- WWE-Legende Kurt Angle verkündete in seiner Heimatstadt Pittsburgh das, was er schon vor einigen Wochen andeutete: Er wird sich aus dem Ring zurückziehen und bei WrestleMania sein letztes Match bestreiten. Auf wen er treffen wird, ist noch unklar, vor seinem Heimpublikum bekam er aber einen Abschied nach Maß. Er durfte Apollo Crews mit dem Ankle Lock besiegen.

- Fixiert wurde bei RAW das WrestleMania-Match zwischen Rückkehrer Batista und WWE-Vorstand Triple H, die sich zum ersten Mal von Angesicht zu Angesicht begegneten, nachdem Batista vor zwei Wochen den gemeinsamen Weggefährten Ric Flair an dessen 70. Geburtstag attackiert hatte. Batista brachte eine ganze Armee von Leibwächtern mit, die Triple H vorerst von ihm fernhalten sollten. Er erklärte, dass er Flair deswegen angegriffen hätte, um Triple H auf ein Anliegen aufmerksam zu machen: "The Animal" erklärte, dass er genug davon hätte, dass Triple H sowie die ganze Liga ihn und seine Karriere ständig unter Wert verkauft hätten. Er forderte Triple H zu einem Match bei WrestleMania, mit dem er seine Karriere beenden wolle - und die von Triple H gleich mit. Der alte Rivale nahm an und beschloss außerdem, dass es ein Match ohne Regeln sein soll.

- Weitere Ankündigungen in Bezug auf WrestleMania: Alexa Bliss teilte mit, dass sie in diesem Jahr als Gastgeberin der Show fungieren werde, außerdem wurden die nächsten neuen Ruhmeshallen-Mitglieder verkündet: das einstige WCW-Duo Harlem Heat, bestehend aus Stevie Ray und Booker T, der nun auch für seine Leistungen als Tag-Team-Wrestler Hall-of-Fame-Ehren erhält.

- Als letztes Match war eigentlich Reigns' erstes Einzelduell nach seiner Krebs-Genesung angesetzt, gegen Baron Corbin. Drew McIntyre jedoch attackierte den "Big Dog" bei dessen Einzug und beschloss seine Attacke mit einem Claymore Kick gegen den Ringpfosten. Reigns zeigte Symptome einer Gehirnerschütterung, das Match wurde abgeblasen.

An seiner Stelle forderte Ambrose McIntyre zu einem Falls Count Anywhere Match und bekam es von Triple H gewährt. Der Kampf wurde zu einer Machtdemonstration des "Scottish Psychopath", der Ambrose mitleidlos malträtierte und ihn schließlich mit einem Claymore Kick abfertigte, vor dem er Ambroses Kopf in ein Treppengeländer eingeklemmt hatte. Nach dem Match gab es einen weiteren Claymore Kick für den sich aufrappelnden Ambrose.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Seth Rollins besiegt Shelton Benjamin
Intercontinental Title Match: Bobby Lashley besiegt Finn Balor (c) - TITELWECHSEL!
Aleister Black & Ricochet besiegen Bobby Roode & Chad Gable
Nia Jax besiegt Natalya durch Disqualifikation
Kurt Angle besiegt Apollo Crews
Falls Count Anywhere Match: Drew McIntyre besiegt Dean Ambrose

Nächste Artikel
previous article imagenext article image