vergrößernverkleinern
Will Ospreay (l.) kassierte von Lance Archer einen Chokeslam durch einen Tisch
Will Ospreay (l.) kassierte von Lance Archer einen Chokeslam durch einen Tisch © NJPW
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der zweiten großen USA-Gastspiel von NJPW liefert Will Ospreay ein Kracher-Match gegen Lance Archer. WWE-Star Seth Rollins erntet Sticheleien.

Sein Twitter-Stunk mit Seth Rollins bewegte die Wrestling-Welt, im Ring hat Will Ospreay seinen Worten Taten folgen lassen.

Der aufstrebende Star von NJPW offenbarte beim zweiten großen USA-Gastspiel der japanischen Liga in diesem Jahr einmal mehr seine Extraklasse: Im Auftaktmatch des diesjährigen G1-Turniers in Dallas vollbrachten der Brite mit dem Hünen Lance Archer dessen wohl besten Kampf überhaupt auf die Beine.

Archer (bei WWE einst aktiv als Vance Archer, bei TNA als Lance Hoyt) und Ospreay lieferten sich ein aufregendes David-gegen-Goliath-Duell, in dem sich Ospreays spektakuläre Artistik und Archers Power-Aktionen perfekt ergänzten.

Anzeige

Der Texaner Archer siegte bei seinem Heimspiel nach 18 Minuten, indem er seinen Blackout-Finisher vom Seil einsprang und Ospreay dann mit der EBD Claw auf die Matte zwängte.

Fans stichelt nach Ospreay-Show gegen Seth Rollins

Ospreay hatte kürzlich für Aufsehen gesorgt, als er sich via Twitter dem WWE Universal Champion Seth Rollins Kontra gab, der sich dort als bester Wrestler der Welt pries. Ospreay - der bei NJPW zuletzt mit herausragenden Auftritten beim Best-of-the-Super-Juniors-Turnier glänzte - bezeichnete sich als mindestens gleichwertig und wurde dafür von Rollins angegiftet.

Nun konnten sich viele Fans nicht den Hinweis verkneifen, dass Ospreays Match gegen Archer sie weit mehr beeindruckt hätte als Rollins' jüngste Duelle mit Baron Corbin, einem ähnlichen Wrestlertypen wie Archer.

KENTA siegt nach WWE-Abgang

Das von Archers Sieg eröffnete G1 ist die 29. Auflage eines Traditionsturniers, das von einer ausgedehnten Gruppenphase eröffnet wird. Zum ersten Mal stieg in diesem Jahr ein Teil des Turniers in den USA, in die NJPW gerade expandiert - zuletzt mit dem historischen ersten Gastspiel im New Yorker Madison Square Garden am WrestleMania-Wochenende. Das American Airlines Center, Heimstätte der Dallas Mavericks, war diesmal jedoch bei weitem nicht ausverkauft.

In den weiteren großen Matches des Block A besiegte KENTA (früher: Hideo Itami) im ersten Kampf nach seinem WWE-Abgang Kota Ibushi. Zum Abschluss gab es eine Fortsetzung der Rivalität zwischen den NJPW-Topstars Kazuchika Okada und Hiroshi Tanahashi, Okada siegte.

US-Champion Jon Moxley, der ehemalige Dean Ambrose, durfte nicht für NJPW in Dallas antreten, weil sein Vertrag mit AEW ihm keine NJPW-Auftritte in den USA erlaubt. Moxley tritt beim G1 in Block B an.

NJPW G1 in Dallas - die Ergebnisse in Block A:

Lance Archer besiegt Will Ospreay
Bad Luck Fale besiegt EVIL
SANADA besiegt Zack Sabre Jr.
KENTA besiegt Kota Ibushi
Kazuchika Okada besiegt Hiroshi Tanahashi

Nächste Artikel
previous article imagenext article image