Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seth Rollins lobt sich als besten Wrestler der Welt, Japan-Topstar Will Ospreay hält selbstbewusst dagegen. Auch Baron Corbin kriegt sein Fett ab.

Seth Rollins, der Universal Champion von WWE, hat mit seinen selbstbewussten Ansagen nach Stomping Grounds die Wrestling-Fangemeinde gespalten.

WWE sei nicht nur die größte Showkampf-Liga der Welt, so die Kernaussage, sie biete auch "das beste Wrestling des Planeten", vor der neuen Konkurrenz AEW und auch allen anderen Promotions. Und er sei in dieser Hinsicht auch der Beste in seinem Job.

Eine Menge Fans und auch Kollegen rieben sich daran, mit einem von ihnen hat sich mittlerweile ein ausgedehnter Schlagabtausch bei Twitter entwickelt.

Anzeige

Der Brite Will Ospreay, aufstrebender Star der japanischen Liga NJPW, sieht einen anderen Wrestler mindestens auf Augenhöhe: sich selbst.

Seth Rollins: "Können unser Bankkonto vergleichen"

"Ich bin lebendig", antwortete Ospreay trocken auf Rollins' provokative Aufforderung ihm einen noch lebenden Wrestler zu nennen, der so oft so gute Leistungen bringe wie er. Rollins' Antwort an den "kleinen Mann": WWE habe eine bessere Version des Highflyers schon unter Vertrag (Ricochet).

Am Tag darauf legten dann sowohl Ospreay als auch Rollins nach - und auch diverse andere Stars von WWE, AEW und Co. mischten mit.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

"Fakt des Tages: Will Ospreay hat 2019 mehr Matches als Seth Rollins bestritten. Du hast was nachzuholen, kleiner Mann", schrieb Ospreay.

Rollins' Antwort: "Falls du jetzt Zahlen vergleichen willst, können wir auch unser Bankkonto vergleichen. PS: Du musst einen Monat Pause wegen eines gebrochenen Rückens abziehen." (Rollins verpasste einen Teil der "Road to WrestleMania" verletzungsbedingt, d.Red.)

In der Woche darauf entschuldigte sich Rollins für diesen Tweet, der Hinweis auf sein Konto sei "Müll" gewesen.

Chris Jericho und Baron Corbin mischen mit

Weitere Wortmeldungen kamen dazwischen unter anderem noch von dem von WWE zu AEW gewechselten Chris Jericho, der Rollins darauf hinwies, dass die Zuschreibung "kleiner Mann" nicht ganz korrekt sei: "Tatsächlich ist er größer und schwerer als du. Ich meine ja nur."

Auch Rollins' WWE-Fehdengegner Baron Corbin mischte sich noch ein und sarkastisch ergänzte, dass er 2019 mehr Matches bestritten hätte als Ospreay – und obendrein nicht wisse, wer das eigentlich sei.

Will Ospreay aufstrebender Topstar in Japan

Wer es auch nicht weiß: Der 26 Jahre alte Ospreay hat sich in den vergangenen Jahren vor allem bei NJPW als atemberaubender Highflyer und Techniker hervorgetan, zuletzt mit einer Reihe vielgelobter Matches bei seinem Sieg im Best-of-the-Super-Juniors-Turnier.

Experten vergleichen den "Assassin" - der gerade dabei ist, zusammen mit Freundin Bea Priestley nach Japan zu ziehen - mit seinem legendären Landsmann, dem 2018 verstorbenen Dynamite Kid und sehen in ihm nach dem Abgang von Kenny Omega zu AEW den kommenden internationalen Topstar der Liga.

Den Anspruch, zu den Besten der Welt zu gehören, kann er in jedem Fall anmelden. Und in Sachen Selbstvermarktung ist es auch nicht die schlechteste Idee, dass er dem Champ der populärsten Liga der Welt selbstbewusst und öffentlichkeitswirksam Kontra gibt (das Wort "Little Guy" hat er sich mittlerweile schon auf Fanshirts drucken lassen).

Die meisten Likes sammelte Ospreay übrigens für seine Antwort auf Corbin. Auf dessen Hinweis, dass er 2019 mehr Matches bestritten hätte als er, entgegnete er: "Kein Wunder, dass RAW Mist ist."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image