Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Bei der Saisonpremiere von WWE RAW bringen Brock Lesnar und ein Rückkehrer die Planungen durcheinander. Ric Flair und Hulk Hogan kriegen sich in die Haare.

Alles neu bei WWE Monday Night RAW!

In dieser Woche treten die neuen, milliardenschweren TV-Verträge in Kraft. Experten rechnen damit, dass die bisherige Flaggschiff-Show RAW künftig nur noch die B-Show hinter SmackDown (künftig in der Nacht auf Samstag) ist. Davon war aber bei der Saisonpremiere nichts zu sehen, RAW lieferte jede Menge Highlights und überraschende Wendungen.

Auch die Zuschauer waren neugierig auf das neu gestaltete RAW und schalteten zahlreich ein. Insgesamt 2,57 Millionen TV-Zuschauer verfolgten die Show vor dem US-TV, das ist eine Steigerung von mehr als zehn Prozent im Vergleich zur Vorwoche (2,21 Mio.).

Anzeige

Wie üblich war die erste der insgesamt drei Stunden die erfolgreichste (2,7 Mio.), in der dritten Stunde schalteten noch 2,4 Millionen Fans ein. Zuletzt hatte RAW am 12. August eine bessere TV-Quote geholt (2,73 Mio.), im Herbst kämpft die Montagsshow aber traditionell gegen große Konkurrenz wie das Montag Night Game in der NFL. Demzufolge dürften die Bosse des weiterhin übertragenden Senders USA Network mit den TV-Quoten sehr zufrieden sein.

SmackDown läuft künftig wie berichtet beim TV-Riesen Fox, der einen Milliardenbetrag für die Rechte überweist und eine höhere Quote als RAW erreichen dürfte. Der Drittkader NXT läuft seit zwei Wochen ebenfalls beim USA Network, dabei schalteten jeweils knapp eine Million Zuschauer ein. (WWE im TV und Netz: Was läuft wo?)

Wissenswertes zum Thema Wrestling

SPORT1 fasst die Show zusammen:

- Neue Moderatoren, neue Bühne und Grafiken, Rückkehr der Pyros - RAW zeigte sich auch optisch stark verändert. Zu Beginn der Show wollte Rey Mysterio über sein Match gegen Seth Rollins um die Universal Championship sprechen, wurde dabei jedoch von Brock Lesnar unterbrochen.

Der fertigte Mysterio mit gleich drei F5s ab und warf auch Mysterios im Publikum sitzenden Sohn Dominic - ebenfalls ein angehender Wrestler - durch den Ring. Lesnar tritt bei SmackDown um die WWE Championship von Kofi Kingston an.

Später in der Show entschuldigte sich Lesnars Manager Paul Heyman bei Mysterio - erklärte jedoch, dass WWE-Boss Vince McMahon letztlich Schuld daran gewesen sei, schließlich habe er einen wütenden Lesnar zu RAW eingeladen.

- In der vergangenen Woche besuchte Alexa Bliss noch die SPORT1-Redaktion, in dieser Woche stand sie wieder im Ring: Die "Göttin" unterlag Sasha Banks unglücklich, hinterher lieferte sich Banks noch eine verbale Auseinandersetzung mit Hell-in-a-Cell-Gegnerin und RAW Women's Champion Becky Lynch.

- Die Tag Team Champions Dolph Ziggler und Robert Roode verteidigten ihre Gürtel erfolgreich gegen das charismatische Team Heavy Machinery.

- Bei einer besonderen Ausgabe der Talkshow "Miz TV" begrüßte Moderator The Miz die Showkampf-Legenden Hulk Hogan, Ric Flair und Jimmy Hart. Hogan und Flair bekamen sich dann in die Haare und behaupteten beide, zu ihrer aktiven Zeit der beste Wrestler gewesen zu sein.

Dies führte zu einem Match bei der nächsten Saudi-Arabien-Show am 31. Oktober: In einem 10-Mann Tag Team Match stehen sich je fünf Superstars gegenüber, Coaches der beiden Teams sind Flair und Hogan. Auch die Team-Kapitäne stehen bereits fest: Rollins tritt für Team Hogan auf, Flair bestimmte seinen altern Partner Randy Orton.

Orton forderte Rollins daraufhin zu einem Match auf, dazu kam es jedoch nicht. "King" Baron Corbin verprügelte gemeinsam mit Orton Rollins, der hinzugeeilte Rusev sorgte wieder für Gleichzahl und vertrieb die Bösewichter.

- Backstage gratulierte Cesaro Lesnar zu dessen Attacke gegen Mysterio und dessen Sohn und wurde dabei von Ricochet unterbrochen. Es kam zu einem spontanen Match der beiden, das Highflyer Ricochet für sich entscheiden konnte.

- In einer weiteren Folge des "Firefly Funhouse" sprach Bray Wyatt mit seinen Puppen über das Match bei und in Hell in a Cell gegen Rollins. Er teilte den Zuschauern schließlich mit, dass sein Alter Ego "The Fiend" Rollins weh tun wolle.

- Auch AJ Styles verteidigte seinen United States Gürtel erfolgreich: Ein weiteres Mal gelang es dem Anführer des "O.C.", Gegner Cedric Alexander zu besiegen.

- Da Mysterio bei seinem Sohn Dominic im Krankenhaus weilte, konnte er nicht wie geplant um Rollins' Universal Championship antraten. Stattdessen forderte Rusev, der zuvor private Probleme mit Ehefrau Lana andeutete, Rollins heraus, das Match bildete den Main Event.

Allerdings endete das Match ohne Ergebnis, da zwei Ereignisse die Aufmerksamkeit der Teilnehmer störten: Zunächst kehrte Schwergewicht Bobby Lashley nach monatelanger Verletzungspause zurück, brachte Lana auf die Bühne - und küsste sie leidenschaftlich.

Rollins gelang der Sieg gegen den am Boden zerstörten Rusev allerdings nicht, weil "The Fiend" einmal mehr auftauchte und seinen Gegner bei Hell in a Cell abfertigte.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Sasha Banks besiegt Alexa Bliss

WWE RAW Tag Team Championship: Dolph Ziggler und Robert Roode (c) besiegen Heavy Machinery

The Viking Raiders besiegen The O.C.

Ricochet besiegt Cesaro

WWE United States Championship: AJ Styles (c) besiegt Cedric Alexander

Lacey Evans besiegt Natalya

WWE Universal Championship: Seth Rollins (c) vs. Rusev endet im No Content

Nächste Artikel
previous article imagenext article image