Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der WWE Royal Rumble läutet wie jedes Jahr die Road to WrestleMania ein, die zwei Rumble-Matches stehen im Fokus. SPORT1 gibt einen Überblick und Tipps ab.

Traditionell startet das WWE-Jahr mit einer der beliebtesten Großveranstaltungen des Jahres, dem Royal Rumble. Das Event ist für gewöhnlich nicht nur ein Abend voller Überraschungen, sondern läutet gleichzeitig den wohl spannendsten Zeitraum des Jahres für Wrestling Fans ein: Die Road to WrestleMania. (Die heißesten WrestleMania-Gerüchte)

Wer bucht durch den Sieg im Royal Rumble Match in der Nacht auf Montag das WrestleMania-Ticket? Welche Fehden werden eingeleitet? Gibt es Rückkehrer, die die Fans in Houston in Ektase versetzen?

In der Heimat des MLB-Teams Houston Astros (kürzlich durch einen Spionage-Skandal in die Schlagzeilen gekommen) wird der Royal Rumble dieses Jahr in einem Baseball-Stadion ausgetragen. Dort werden neben beiden Battle Royal Matches auch viele Titel auf dem Spiel stehen.

Anzeige

SPORT1 gibt einen Überblick über die offiziell angekündigte Matchcard, schaut auf den Pay Per View voraus - und wagt Tipps.

Falls count Anywhere Match: Roman Reigns vs. King Corbin

In den letzten Monaten hatte King Corbin in den wichtigen Momenten stets die Oberhand über Reigns. Nicht nur gewann er ihr Match bei TLC, sondern er durfte seinen Widersacher gar mit Hundefutter beschmieren.

Durch Dolph Ziggler und Robert Roode war der Vorteil immer auf Corbins Seite. Durch die Rückkehr der Usos dreht sich das Blatt nun. Am Sonntag werden sich die beiden quer durch ein Baseball-Stadion prügeln und dabei sicherlich innovative Aktionen zeigen. Ein Sieg von Corbin wäre mittlerweile nicht mehr überraschend, die Zeit scheint allerdings reif für einen Triumph von Roman Reigns zu sein.

Sheamus vs Shorty G

Der Celtic Warrior ist zurück. Als Aufbaugegner wird ihm dabei Shorty G entgegengestellt.

Da das Gimmick des "kleinen" Stehaufmännchens von den Fans nicht groß gefeiert wird und Sheamus so kurz nach seiner Rückkehr sicherlich nicht verlieren wird, ist das Ergebnis klar.

WWE United States Title Match: Andrade (c) vs. Humberto Carrillo

In drei Matches nacheinander konnte Andrade Rey Mysterio besiegen. Nach ihrem spektakulären Leiter-Match bei Monday Night RAW kam es dann zum folgerichtigen Comeback von Humberto Carrillo.

Beide werden am Sonntag ein Feuerwerk abliefern und Lucha Wrestling der feinsten Art präsentieren. Die Fehde ist klasse und der Ausgang des Matches ungewiss. Ein Sieg Carrillos wäre nicht verführt, den Titel Andrade nun bereits abzunehmen allerdings schon. Aus diesem Grund ist eine Titelverteidigung des Heels wünschenswert.

WWE Smackdown Women's Title Match: Bayley (c) vs. Lacey Evans

Wie es sich bereits beim Draft angedeutet hat, ist die SmackDown Frauen-Divison problematisch aufgebaut. Da beide Top Stars auf einer Seite stehen, fehlt Konkurrenz auf gleichem Niveau. Das Kreativteam hat durch den Turn von Lacey Evans eine für den Moment gute Gegnerin aufgebaut.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Ein Titelwechsel würde dennoch merkwürdig erscheinen. Bayley bleibt also Champion. Falls die Division nicht durch einen NXT Call-Up oder eine Rückkehrerin verstärkt wird, ist Sasha Banks vs Bayley die einzige Top-Paarung, die man im blauen Brand anbieten kann.

WWE RAW Women's Title Match: Becky Lynch (c) vs. Asuka

Nach einem langen Run als Champion steht Becky Lynch vor ihrem Endgegner. So verkauft es zumindest WWE. Die Art und Weise ist dabei ganz große Klasse. Die Fehde besticht durch Intensität und Glaubwürdigkeit.

Becky befindet sich wieder in dem Modus, in dem sie von den Fans geliebt wurde und Asuka geht in ihrer Heel-Rolle komplett auf. Dass beide im Ring sehr gut harmonieren, sollte bekannt sein. Dass das Match nun noch durch ein super Programm umrandet wird, macht die Situation nur noch perfekter.

Ein Sieg Asukas und ein damit fortschreitendes Asuka-Trauma für Lynch wäre wünschenswert, ist allerdings unrealistisch. The Man Becky Lynch wird ihre Nemesis besiegen und sich auf der Road to Wrestlemania neuen Aufgaben widmen.

WWE Universal Title Strap Match: The Fiend (c) vs. Daniel Bryan

Daniel Bryans neues altes Aussehen lässt seinen Charakter wieder frisch wirken. Er scheint der Erste zu sein, der den Fiend vor Probleme stellen könnte.

Der langsame und kontinuierliche Aufbau des Aufeinandertreffens hat der Story gut getan. Bryan ist als Face wieder komplett angenommen und wirkt durch das Einfordern der Strap Stipulation wild entschlossen. Dass The Fiend schlussendlich dennoch gewinnt, scheint alternativlos.

Women's Royal Rumble Match

Das diesjährige Frauen Battle Royal ist durch die lediglich sieben bisher bestätigten Teilnehmerinnen ein großes Fragezeichen. Eine breite Involvierung des NXT Rosters wäre aufgrund der unglaublichen Qualität dort wünschenswert.

Io Shirai, Toni Storm oder Bianca Belair sind dabei nur der Anfang einer langen Liste. Wer sind am Sonntag aber die Favoriten? Charlotte Flair ist ein Rumble-Sieg und der WrestleMania Titel-Spot zuzutrauen. Shayna Baszler wäre als Gewinnerin und Gegnerin für Becky Lynch ebenso interessant wie ein Comeback-Sieg von Ronda Rousey.

Eine sehr attraktive Situation würde sich durch einen Sieg von Sasha Banks entwickeln. Gewinnt sie den Royal Rumble und löst ihr Ticket zu WrestleMania gegen ihre beste Freundin Bayley ein, bekommen wir endlich die Fehde, die schon jahrelang angedeutet und immer wieder verworfen wurde. Ein Rumble-Sieg wäre auch das richtige Mittel, um Sasha Banks wieder aus Bayleys Schatten zu hieven.

Men's Royal Rumble Match

Im Gegensatz zu den Frauen wurden bei den Männern bereits fast alle Plätze vergeben. Die Involvierung von Brock Lesnar wirft Fragezeichen auf und lässt vermuten, dass er von seinem zukünftigen WrestleMania-Gegner eliminiert wird. Während des Rumble-Matches werden mit Sicherheit erste Storylines für die kommenden Monate gestartet und andere Entwicklungen werden fortgesetzt.

Samoa Joe, Kevin Owens, Seth Rollins und Buddy Murphy werden sich wohl ausgiebig gegenseitig bekriegen, Rusev wird alles dafür tun, um Bobbly Lashley zu schädigen und umgekehrt. Als Sieger erscheinen aus jetziger Sicht nur zwei Namen realistisch.

Roman Reigns steht wohl vor einer Rückführung in den Main Event und dürfte sich bald um Bray Wyatt kümmern. Bei RAW steht Drew McIntryre in den Startlöchern und wartet nach starken Wochen auf seine Chance. SPORT1 tippt, dass Drew McIntryre seine Ankündigung wahr macht und erstmals den Royal Rumble gewinnt. Bleibt zum Schluss nur die Frage offen, ob Edge tatsächlich neun Jahre nach seinem verletzungsbedingten Rücktritt ein Comeback feiern wird.

Die Match-Card für den WWE Royal Rumble:

Men's Royal Rumble Match - bestätigte Teilnehmer: Roman Reigns, Brock Lesnar, Rey Mysterio, AJ Styles, Randy Orton, Erick Rowan, Drew McIntyre, Ricochet, Elias, King Corbin, Dolph Ziggler, Otis, Tucker, Bobby Lashley, Aleister Black, Rusev, Braun Strowman, Shinsuke Nakamura, Samoe Joe, Kevin Owens, Seth Rollins, Buddy Murphy, Kofi Kingston, Big E, The Miz, John Morrison

Women's Royal Rumble Match - bestätigte Teilnehmerinnen: Charlotte Flair, Alexa Bliss, Nikki Cross, Sarah Logan, Natalya, Carmella, Dana Brooke

WWE Universal Title Match - Strap Match: The Fiend (c) vs Daniel Bryan
WWE RAW Women's Title Match: Becky Lynch (c) vs Asuka
Falls Count Anywhere Match: Roman Reigns vs King Corbin
WWE SmackDown Women's Title Match: Bayley (c) vs Lacey Evans
WWE United States Title Match: Andrade (c) vs Humberto Carrillo
Sheamus vs Shorty G

WWE Royal Rumble 2020 im TV und Livestream:

Datum und Uhrzeit: Nacht vom 26. auf 27. Januar, 1 Uhr
TV: Sky Select
Livestream: WWE Network

Nächste Artikel
previous article imagenext article image