Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - WWE-Legende The Undertaker meldet sich bei der Saudi-Arabien-Show Super ShowDown zurück. Hall of Famer Goldberg sorgt für eine riesige Überraschung.

Die Wrestling-Liga WWE hat bei ihrem Saudi-Arabien-Gastspiel entscheidende Weichen Richtung Jahreshöhepunkt WrestleMania am 5. April gestellt.

Für die Highlights bei der Show Super ShowDown in Riad sorgten die Altmeister Undertaker (54) und Goldberg (53).

Letzterer gewann im Main Event beinahe sensationell die Universal Championship vom bis dato unbesiegten und unbesiegbar scheinenden Fiend.

Anzeige

Goldberg sichert sich Universal Championship

Goldberg ließ der Horrorfigur von Bray Wyatt schon zu Beginn keine Luft zum Atmen und brachte insgesamt viermal den Spear unter. Als der Fiend mit seiner Spezialaktion Mandible Claw konterte, verpasste Goldberg ihm den Jackhammer - und brachte den Pin durch.

WWE geht also mit dem Hall of Famer als Champion Richtung WrestleMania. Für den Fiend bedeutet die Niederlage das überraschende und abrupte Ende der Unbesiegbarkeit, Wyatts Zukunft ist plötzlich unklar. Nach dem Match stand er zwar direkt wieder auf und stellte sich kampfbereit hinter Goldberg, dann ging jedoch das Licht aus und der Fiend war verschwunden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Undertaker siegt beim Comeback

Bereits zu Beginn der Show hatte Legende The Undertaker ein erfolgreiches Comeback bei WWE gefeiert.

Der Deadman trat zum ersten Mal im Jahr 2020 beim Showkampf-Marktführer auf und leitete eine Fehde gegen AJ Styles ein, die höchstwahrscheinlich bei WrestleMania gipfeln wird. (Die heißesten WrestleMania-Gerüchte)

Im ersten Match der Hauptshow kämpften in einem 6-Mann Gauntlet Match sechs Wrestler um die sogenannte Tuwaiq Trophy. In dieser Matchart beginnen zwei Kämpfer im Ring, nach einem erfolgreichen Pin fordert der Sieger den nächsten Wrestler, bis am Ende nur noch einer übrig bleibt.

Styles fordert Sieg nach Aufgabe

AJ Styles kam als Fünfter zum Ring und hatte gegen R-Truth, der das Match begonnen hatte, nur wenige Probleme. Als letztes sollte Rey Mysterio antreten, dieser wurde jedoch backstage von Styles' O.C.-Gefährten Karl Anderson und Luke Gallows abgefertigt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Da Mysterio nicht zum Kampf antreten konnte, forderte Styles den Sieg via Aufgabe. Der Referee gab an, dass er zunächst bis 10 zählen müsse, erst dann würde der Sieg zählen. Während des Zählens wurden Anderson und Gallows jedoch von einer unbekannten Person angegriffen und ausgeknockt.

Die Kamera zeigte eine Person im schwarzen Mantel, die vorbei lief, dann erklang der berühmte Gongschlag des Undertaker. Der Taker marschierte zum Ring, stellte sich Styles entgegen und verpasste ihm den Chokeslam.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Pin ging durch, der Undertaker wurde als Sieger des Matches und der Tuwaiq Trophy angekündigt. Anschließend verließ er unter einem großen Feuerwerk das Stadion.

Undertaker-Fehde als Belohnung für AJ Styles

WWE hatte bereits am Vortag bestätigt, dass der Taker sich in Saudi-Arabien aufhalte. Die Fehde mit Styles war laut übereinstimmenden Medienberichten seit Wochen geplant und dürfte in einem WrestleMania-Match gipfeln. 

Der 54 Jahre alte Undertaker trat beim Jahreshöhepunkt im vergangenen Jahr nicht auf, 2020 will er seine beeindruckende Bilanz von 23:2 Mania-Siegen ausbauen. Zuletzt besiegte er dort 2018 WWE-Ikone John Cena.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Für Styles bedeutet das Match gegen den Undertaker eine Belohnung für seine herausragenden Ringleistungen in den vergangenen Jahren. Mit 42 Jahren gehört er zwar ebenfalls bereits zu den Routiniers bei WWE, dennoch zeigt er im Ring nach wie vor allerhöchstes Niveau. Auch das Match gegen den Undertaker dürfte besser werden als dessen enttäuschende Matches in den vergangenen Jahren.

SPORT1 fasst die weiteren Highlights von Super ShowDown zusammen:

- Roman Reigns beschloss seine Langzeit-Fehde mit King Corbin durch einen klaren Sieg. Im Steel Cage verpasste er seinem Rivalen letztlich einen Superman Punch mit einer Stahlkette und gewann das Match.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Brock Lesnar verteidigte seine WWE Championship innerhalb einer guten Minute gegen Ricochet. Damit geht das "Beast" gestärkt in den WrestleMania-Clash mit Royal-Rumble-Sieger Drew McIntyre.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Im erst zweiten Frauen-Match der Geschichte im autoritär regierten Saudi-Arabien verteidigte Bayley ihre SmackDown Women's Championship gegen Naomi. Die entscheidende Aktion war aber unfair: Bayley wickelte Naomis Stiefel in ihr T-Shirt ein und beförderte sie mit dem Kopf zu Boden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Den zweiten Titelwechsel des Abends gab es bei den SmackDown Tag Team Championships. John Morrison und The Miz sicherten sich elf Jahre nach ihrem letzten Titelgewinn wieder gemeinsam Gold, The New Day mussten ihre Titel abgeben.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Super ShowDown:

Kickoff Show: The O.C. besiegen The Viking Raiders
Tuwaiq Trophy Gauntlet Match: The Undertaker besiegt AJ Styles, R-Truth, Bobby Lashley, Andrade und Erick Rowan
SmackDown Tag Team Championship: The Miz und John Morrison besiegen The New Day (c) - TITELWECHSEL
Angel Garza besiegt Humberto Carrillo
RAW Tag Team Championship: Seth Rollins und Buddy Murphy (c) besiegen The Street Profits
Mansoor besiegt Dolph Ziggler
WWE Championship: Brock Lesnar (c) besiegt Ricochet
Steel Cage Match: Roman Reigns besiegt King Corbin
SmackDown Women's Championship: Bayley (c) besiegt Naomi
WWE Universal Championship: Goldberg besiegt "The Fiend" Bray Wyatt (c) - TITELWECHSEL

Nächste Artikel
previous article imagenext article image