vergrößernverkleinern
Mark Rocco trat als Original Black Tiger auf
Mark Rocco trat als Original Black Tiger auf © WWE Network
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der englische Wrestler Mark "Rollerball" Rocco ist verstorben. Zahlreiche WWE-Stars kondolieren für den vor allem in Europa und Japan populären Original Black Tiger.

Der populäre englische Wrestler Mark "Rollerball" Rocco ist im Alter von 69 Jahren gestorben.

Rocco, ein Wrestler in vierter Generation, war in den 70er und 80er Jahren in England und Japan ein Pionier unter den Junior Heavyweights, die damals einen neuen Standard in Sachen Kampfqualität etablierten. In seiner Heimat war ein Star des beliebten Wrestling-Programms bei der Sendung "World of Sports" auf ITV und der Ligen Joint Promotions und All Star Wrestling.

Bei der japanischen Liga NJPW war er bekannt als maskierter Black Tiger - das Original, ehe der tragisch früh verstorbene, spätere WWE-Topstar Eddie Guerrero die Rolle übernahm.

Anzeige

Black Tiger war das dunkle Gegenstück des legendären Publikumslieblings Tiger Mask (Satoru Sayama) und dessen zweitberühmtester Rivale nach dem 2018 verstorbenen Dynamite Kid - mit dem sich Rocco ebenfalls zahlreiche denkwürdige Matches lieferte.

Wissenswertes zum Thema Wrestling

Der am 11. Mai 1951 in Manchester geborene Rocco machte sich auch mit seinen Kämpfen gegen Marty Jones, Jushin Thunder Liger und Dave "Fit" Finlay einen Namen.

Rocco kollabiert und muss Karriere beenden

Rocco war einer der besten Wrestler seiner Zeit, nahm 1982 auch am WWF Junior Heavyweight Championship Tournament teil, das er gewann - wenngleich er beim Marktführer seinen Ruhm nicht so mehren konnte wie manche seiner Weggefährten.

Nach einem Match gegen Finlay 1991 kollabierte Rocco und musste seine Karriere beenden, nachdem Ärzte herausfanden, dass er aufgrund eines Herzfehlers nur noch über 30 Prozent der normalen Herzfunktion verfügte. Anschließend emigrierte er nach Teneriffa, wo er eine Mietwagenfirma betrieb, zurückgezogen lebte und nun starb. 2012 hatte er seinen letzten international beachteten Auftritt als Mentor bei der Reality-Show "British Boot Camp" der Liga TNA (heute Impact Wrestling).

Zahlreiche unter WWE-Vertrag stehende Wrestler kondolierten, unter anderem auch William Regel und die NXT-UK-Stars Flash Morgan Webster und Mark Andrews.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image