Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - WWE-Champion Drew McIntyre handelt sich bei WWE Monday Night RAW gleich drei Kopftritte von Randy Orton ein. Die Liga spricht von Hirnblutungs-Verdacht.

Einen Monat nach dem Augen-Ekel um Rey Mysterio hat WWE erneut eine Horror-Verletzung inszeniert - wenngleich diesmal ohne Splatter-Effekt.

Bei Monday Night RAW, der ersten TV-Show nach dem SummerSlam am Sonntag, wurde Champion Drew McIntyre im Lauf der Sendung Opfer von insgesamt gleich drei Kopftritten seines Rivalen Randy Orton.

Um die Inszenierung zu dramatisieren, behauptete WWE am 75. Geburtstag ihres Chefs Vince McMahon nicht nur, dass der Schotte sich bei den Attacken einen Schädelbruch zugezogen haben könnte, sondern sogar auch, dass Verdacht auf eine Hirnblutung bestehe.

Anzeige

Parallel dazu stellte sich Orton ein neuer Rivale entgegen - der am Sonntag bei der nächsten Veranstaltung Payback sein Gegner sein wird. An gleicher Stelle wird auch der beim SummerSlam zurückgekehrte Roman Reigns sein Comeback-Match bestreiten und Teil eines Titel-Dreikampfs mit dem neuen Universal Champion The Fiend und Braun Strowman sein.

Der ereignisreiche SummerSlam und wohl auch die neue, spektakuläre "Thunderdome"-Kulisse im Amway Center in Orlando verhalf RAW in den USA zur besten Einschaltquote seit langem: 2,03 Millionen sahen zu, eine Steigerung von 23 Prozent im Vergleich zur Vorwoche und der beste Wert seit der Show nach WrestleMania im April. Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die WWE zuletzt große Sorgen bereitete, gab es einen signifikanten Schub von rund 250.000 Fans (40 Prozent).

Keith Lee fordert Randy Orton - Angriff von Drew McIntyre endet verhängnisvoll

McIntyre eröffnete RAW mit einer Siegeransprache nach dem Triumph über Randy Orton beim SummerSlam. In Anspielung auf Ortons Sieg im "Greatest Wrestling Match ever" gegen den verletzten Edge strich der Schotte heraus, dass er den besten Wrestler der Welt mit einer Wrestling-Aktion besiegt hätte, was ihn dann wohl zu seiner Ablösung machen würde. McIntyre betonte, dass er Lust auf ein zweites Duell hätte, dass er gern noch klarer mit seinem Claymore Kick beenden würde - und wurde dann hinterrücks von Orton attackiert. Die Prügelei verlagerte sich in den Backstage-Bereich, wo Orton McIntyre zweimal seinen Punt Kick gegen den Kopf verpasste.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Als Orton seine Tat später auskosten wollte, stellte sich ihm ein neuer Feind entgegen: Der hoch gehandelte RAW-Debütant Keith Lee, der schon bei der NXT-Invasion im vergangenen Herbst und beim Royal Rumble im Januar als Phänomen dargestellt wurde - und in der Nacht vor dem SummerSlam seine Regentschaft als NXT-Champ mit einer Niederlage gegen Karrion Kross abschloss. Der "Limitless One" forderte Orton nun zum Duell (Keith Lee im SPORT1-Interview: So half ihm der Undertaker).

Ebendieses Match wurde dann aber wieder von McIntyre gesprengt, der auf Orton losging - und sich dann einen dritten Punt Kick einhandelte. WWE stellte den Einschlag als verheerend dar und stellte die Fortsetzung von McIntyres Karriere in Frage. Das unterbrochene Match zwischen Lee und Orton wird am Sonntag nachgeholt.

- Ein Match zwischen SmackDown-Damenchampion Bayley und Shayna Baszler nahm eine unerwartete Wendung. Baszlers Rivalin Nia Jax attackierte diese und verursachte Bayleys Disqualifikation - dann aber hatten Jax und Baszler eine bessere Idee, als sich weiter zu bekämpfen: Sie taten sich gegen Bayley und Partnerin Sasha Banks zusammen und nehmen nun bei Payback deren Tag-Team-Titel ins Visier.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Später spielte Baszler auch eine Rolle im Rückmatch zwischen RAW-Damenchampion Asuka und der beim SummerSlam entthronten Banks: In dem Lumberjack (oder Lumberjill?) Match, bei dem eine Reihe anderer Wrestlerinnen den Ring umstellte, vereitelte sie einen Eingriffsversuch von Bayley und sorgte damit dafür, dass Asuka die Gelegenheit hatte, Banks einmal mehr klar und fair mit dem Asuka Lock zu besiegen.

- Als Gast der K.O. Show von Kevin Owens bestritt Aleister Black seinen ersten Auftritt seit der Augen-Attacke von Seth Rollins vor einigen Wochen, noch immer angeschlagen wirkend und mit einem verbundenen Auge hatte. Owens - der bei WrestleMania Rollins' Gegner war - strich heraus, dass er aus eigener Erfahrung wisse, wie bösartig der "Monday Night Messiah" sei, man sehe es ja auch an den Attacken gegen Rey Mysterio und Sohn Dominik. Bevor Black eine Antwort geben konnte, fiel er scheinbar noch immer von den Folgen seiner Verletzung geplagt vom Stuhl - nur um Owens dann mit einem Ellbogenschlag und seinem Black Mass Kick zu überraschen. Was ist in den Niederländer gefahren, der in der deutschen Szene einst als Tommy End bekannt war? Vorerst blieb es offen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

- Nachdem US Champion Apollo Crews in der SummerSlam-Preshow seine Fehde mit MVP erfolgreich beschloss, legte sich nun ein anderes Mitglied des Hurt Business mit ihm an: Kraftpaket Bobby Lashley. Es gab einen Armdrück-Wettbewerb der beiden, mit dem "World's Strongest Man" Mark Henry als passend gewähltem Schiedsrichter. Der WWE-Hall-of-Famer erklärte Crews zum Sieger, obwohl der mit einem Tritt auf Lashleys Fuß nachhalf. Es wurde erklärt, dass der Fuß auf verbotene Weise unter dem Tisch platziert worden war. Lashley - der seinen Frust später bei RAW Underground unter anderem an Dolph Ziggler abließ - fordert Crews bei Payback heraus.

- Zum Abschluss der Show knüpfte Dominik Mysterio an sein verlorenes Debüt gegen Seth Rollins beim SummerSlam an und tat sich erstmals mit Vater Rey gegen Rollins und Jünger Murphy zusammen. Das Match endete ohne klares Ergebnis, als die maskierte Gruppierung Retribution auftauchte und auf Rey und Dominik losging. Rollins und Murphy entzogen sich und wirkten zufrieden mit dem, was Retribution in ihrem Sinne anrichteten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 24. August 2020:

Non Title Match: Shayna Baszler besiegt Bayley durch Disqualifikation
24/7 Championship: Akira Tozawa besiegt Shelton Benjamin (c), Cedric Alexander, R-Truth - TITELWECHSEL!
Montez Ford besiegt Angel Garza
Bianca Belair, Liv Morgan & Ruby Riott besiegen The IIconics & Zelina Vega
Keith Lee vs. Randy Orton - No Contest
RAW Women's Championship Lumberjack Match: Asuka (c) besiegt Sasha Banks
Dominik & Rey Mysterio vs. Seth Rollins & Murphy - No Contest

Nächste Artikel
previous article imagenext article image