vergrößernverkleinern
Ablösefreie Stars im Sommer - FRANCK RIBÉRY (LINKSAUSSEN)
Franck Ribéry hat am Dienstag verkündet, wie er sich die Zukunft vorstellt © Getty Images
Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Franck Ribérys Tage in München sind gezählt - er weiß allerdings, wie es weiter gehen soll. Marco Rose erklärt seinen Wechsel nach Gladbach. Der Sport-Tag.

Franck Ribéry hat sich auf einer Pressekonferenz zu seiner Zukunft geäußert. Er will's nach dem aus in München noch mal bei einem anderen Klub wissen - hat aber fest vor, danach noch mal nach München zurückzukehren.

Die wichtigsten Tennis-Weltverbände planen eine absolute Revolution. Den Linienrichtern droht Ungemach. 

Im exklusiven Interview mit SPORT1 hat sich Per Mertesacker unter anderem dazu geäußert, wen er im Finale der Champions League sieht. Außerdem hat SPORT1 exklusiv mit dem künftigen Gladbacher Trainer Marco Rose gesprochen, der die Gründe für den Wechsel erläutert.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

SPORT1 präsentiert zwei Mal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.

Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!

Das ist passiert

- Kerber muss verletzt passen

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (31) muss zweieinhalb Wochen vor den French Open in Paris (26. Mai bis 9. Juni) einen weiteren Rückschlag verkraften. Die 31-Jährige aus Kiel sagte am Dienstag beim WTA-Turnier in Madrid ihre Teilnahme am Zweitrundenmatch gegen die Kroatin Petra Martic wegen einer Verletzung am rechten Knöchel ab. (Zum Bericht)

- Mertesacker sieht Ajax und Barcelona im Finale

Bevor es in die Rückspiele des Champions-League-Halbfinales geht, hat SPORT1 Per Mertesacker zum Interview getroffen. Der ehemalige Spieler von Werder Bremen spricht darin nicht nur über seine Favoriten für das Weiterkommen, sondern äußerte sich auch dazu, ob Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo für ihn der bessere Spieler ist. (Zum Bericht)

- Rose: "Darum gehe ich nach Gladbach"

Marco Rose  ist der Aufsteiger der deutschen Trainerszene. In der kommenden Saison wird der gebürtige Leipziger seinen bisherigen Klub RB Salzburg verlassen. Im SPORT1-Interview erklärt Rose exklusiv, was für seinen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach spricht. "Ich habe mich bewusst für die Borussia entscheiden, weil ich dort Fußball und Fan-Power spüre und weil ich weiß, welche Geschichte dieser Verein hat", sagt er unter anderem. (Zum Bericht)

- Ribéry erklärt sich der Öffentlichkeit

Nach zwölf Jahren wird Franck Ribéry den FC Bayern verlassen. Am Dienstag äußerte er sich in einer Pressekonferenz zur Situation. "Ich weiß noch nicht, was ich mache. Es ist noch sehr früh. Vielleicht spiele ich noch ein, zwei Jahre. Danach komme ich hundertprozentig zurück nach München. Die Familie fühlt sich sehr wohl hier", sagte der 36-Jährige. Es hat bereits Gespräche gegeben, ob er dann auch in anderer Funktion zum FC Bayern zurückkehren wird. (Zum Bericht)

- Boateng verteidigt seinen Lifestyle

Im Spotify-Podcast Podkinski spricht Jerome Boateng mit Palina Rojinski über seine Ausbootung im DFB-Team. Er zeigt sich immer noch enttäuscht, von heute auf morgen aus der Nationalmannschaft geworfen worden zu sein. Außerdem geht es in dem Podcast um Boatengs Livestyle. "Mein Interesse für Mode, Brillen und das Magazin wird ein bisschen falsch aufgenommen. Die Leute denken, dass ich mich nicht mehr für Fußball interessiere. Das stimmt überhaupt nicht", sagt er. Daneben spielt auch die Zukunft bei den Bayern in dem Gespräch eine Rolle. (Zum Bericht)

- Uwe Seeler mit vernichtender HSV-Kritik

Der HSV spielt in der zweiten Liga und könnte den Aufstieg verpassen. Viele Beobachter sind enttäuscht, darunter auch Klubidol Uwe Seeler. "Es ist ja keine Frage, wir sehen den schlechtesten HSV der Geschichte", sagte er nun. Er hoffe, dass er den HSV noch mal in der Bundesliga spielen sehe. Der Ehrenspielführer appelliert und die Spieler, als Team aufzutreten und sich nach Niederlagen wieder aufzurütteln. (Zum Bericht)

- City-Banner empört die Fans

Digitale Werbebanden sind am Spielfeldrand schon zum Standard geworden. Jetzt gibt es im Stadion von Manchester City eine Weiterentwicklung, die bei den Fans sauer aufstößt: Es gibt zahlreiche LED-Screens, auf denen Fan-Flaggen dargestellt werden. Reale Flaggen, die von den Oberrängen herunterhängen, könnten damit der Vergangenheit gehören. Gegen die Aktion gab es in den Sozialen Netzwerken reichlich Protest der Fans. (Zum Bericht)

- Welt-Tennis plant revolutionäre Änderung

Den Linienrichtern im Tennis droht das Aus. Vertreter des Weltverbandes ITF, der Spielerorganisationen ATP (Männer) und WTA (Frauen) sowie der Grand-Slam-Turniere beraten bei den French Open Ende Mai in Paris und in Wimbledon Anfang Juli über eine generelle Einführung des Hawk-Eye-Systems. (Zum Bericht)

Das passiert heute

- Liverpool hofft auf Wunder gegen Barca

Das Wort "Wunder" wird inflationär gebraucht. Wunder hier, Wunder da - Wunder überall. Doch nicht alles, was als Wunder verkauft wird oder als solches anmutet, ist auch tatsächlich eines. Sollte aber der FC Liverpool an der Anfield Road das 0:3 aus dem Hinspiel gegen den FC Barcelona noch wettmachen können und das Finale der Champions League erreichen, wäre das zumindest ein Fußball-Wunder (Champions League: FC Liverpool - FC Barcelona, Dienstag ab 21.00 Uhr im LIVETICKER)

Das müssen Sie heute sehen

- Bundesliga Aktuell

Bundesliga Aktuell präsentiert ab 18.30 Uhr und 23.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 die aktuellen Themen aus der Bundesliga und 2. Bundesliga, dem internationalen Fußball sowie aus weiteren populären Sportarten. Das Magazin bietet Nachrichten, Interviews, Meinungen, Hintergründe und die heißesten Stories aus der Social-Media-Welt.

- Eishockey: Deutschland - USA

Die WM vor Augen, gewillt, alles zu geben, empfängt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft am Dienstag die USA zum letzten großen Härtetest. In Mannheim wird sich entscheiden, wie weit das DEB-Team ist und ob es mit den ganz Großen mithalten kann. (Eishockey: Deutschland - USA, Dienstag ab 18.45 Uhr im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de)

- Fußball U17-WM: Deutschland - Spanien

Die deutsche U17-Nationalmannschaft steht bei der EM in Irland mit dem Rücken zur Wand: Nach der 1:3-Auftaktniederlage gegen Italien ist im zweiten Spiel fast schon ein Sieg nötig, um nicht direkt auszuscheiden.

Die Mannschaft von Trainer Bundestrainer Michael Feichtenbeiner bekommt es dabei mit Spanien zu tun, das seinen eigenen Auftakt gegen gegen Österreich mit 3:0 gewann. Italien und Spanien weisen somit drei Punkte auf, Deutschland und Österreich rangieren mit jeweils null dahinter. (U17-EM: Spanien - Deutschland ab 21.15 Uhr LIVE im TV und Stream)

- Fantalk zur Champions League

Es ist die zweite Auflage eines Krachers, der im Hinspiel ziemlich eindeutig war: Nach der 0:3-Pleite empfängt der FC Liverpool den FC Barcelona zum Halbfinal-Rückspiel der Champions League - und die Fans können live dabei sein, wenn hochkarätige Gäste über das mögliche Wunder diskutieren. (Champions League: FC Liverpool - FC Barcelona, Dienstag ab 21.00 Uhr im LIVETICKER)

SPORT1 präsentiert den Fantalk aus der "Champions Sportsbar" im Münchner Marriot Hotel am Dienstag, dem 7. Mai, ab 21.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Das Video-Schmankerl des Tages

"Viele Optionen": Ribery spricht über mögliche Vereine nach Bayern

Nächste Artikel
previous article imagenext article image